Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Blinde Hunde > Verhalten und Kommunikation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2013, 07:34   #1
FrenchieFan
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Blinder Hund mit "Blockaden"!

Hallo!
Unsere Dream ( American Cocker, 7 Jahre alt) ist ja nun seit ca. 2 Wochen komplett blind ( Glaucom, Uveitis, Katarakt- und letztendlich Entfernung beider Augen).
Die Augen OP fand am Montag- also vor 4 Tagen statt.
Die Kleine war am Abend nach der OP recht gut aufgelegt, lief in der Wohnung rum, frass und verhielt sich fast als wenn nichts gewesen waere.
Den ganzen naechsten Tag das gleiche Verhalten.

Ab Mittwoch fing sie dann an irgendwann zu "blockieren". Sie sitzt dann nur noch rum, hechelt, hat extreme Angst zu laufen- geht wenn ueberhaupt nur gaaanz kleine Schritte und tastend ( als wenn sie jeden Moment auf den Abgrund wartet) zieht sich in irgendeine Ecke zurueck und hat extremen Stress.
Durch irgendwas wird diese Stressblockade dann wieder aufgehoben und sie verhaelt sich schlagartig total normal ( soweit das moeglich ist fuer einen blinden Hund).
Vorgestern war das, als sie nach dem Fruehgassi bei uns im Garten in den Fahrtstuhl stieg. Die Blockade war sofort weg und sie lief hier wieder munter durch die Wohnung.
Gestern hielt diese Blockade fast den ganzen Tag an- und abends, als ich sie wieder in den Fahrstuhl gestellt hab ( auf dem Arm hingetragen und dann dort abgesetzt, weil die anderen Hunde schon ungeduldig waren und ich mit ihnen runter MUSSTE) war die Blockade wieder schlagartig weg.
Sie lief dann unten im Hof rum, machte ihre Geschaefte, trank wasser, spielte sogar mit den anderen Hunden und als dann meine Tochter ( ihre eigentliche Besitzerin) von der Arbeit kam, freute sie sich wie in sehenden Zeiten.
Wir gingen dann hoch in die Wohnung- und auch hier lief sie noch den ganzen Abend munter rum, erbettelte Essen, forderte Streicheleinheiten lief rum- verhielt sich also komplett normal.
Bis die Schlafenzeit kam und meine Tochter sie mit in ihr Zimmer nahm ( dort hat sie ihr Bett und schlaeft seit dem Tag an dem sie zu uns kam)- kaum hatte sie das Zimmer betreten- blockierte sie wieder. Sie schaffte es mit viel Ueberredungskraft grad so in ihr Hundebett- wo sie die ganze Nacht fast unbweglich lag.

Heute morgen- also bis jetzt, konnten wir diese Blockade nun noch nicht loesen!
Wir sind mit der Situation nun ziemlich Ueberfordert. Es ist schlimm den Hund da so sitzen zu sehen- in Panik und unfaehig sich zu bewegen. Auf sie einreden und locken oder beruhigen, bringt gar nichts- sie hat in dieser Situation sogar fast Angst mit der Rute zu wackeln.
Aber dieses Verhalten ist so grenzwertig anders zu dem normalem Verhalten der Huendin- zu dem sie dann wirklich von einem zum anderem Moment umschlaegt.

Ich haette gerne Tips wie man mit dieser Situation fertig werden kann, was man machen kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 07:56   #2
FrenchieFan
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Dream kam uebrigens im Alter von 3.5 Jahren zu uns. Bis dato lebte sie bei ihrer Zuechterin- leider wie ein Zuechterhund eben lebt- einer untern vielen.
Bei uns fand sie dann wahrscheinlich ideale Voraussetzungen. Sie kam in ein Hunderudel (auch wenn ihr meine Bullies erst merkwuerdig vorkamen, weil sie nur mit Settern und Cockern zusammenlebte) und ist trotzdm sowas wie ein "Einzelhund"- denn sie ist der Hund meiner (fast erwachsenen)Tochter. Sie schlaeft z.B bei ihr im Zimmer, waehrend die Bullies bei mir schlafen. Meine Tochter unternimmt sehr viel mit ihr alleine und ich mit den Bullies.
Sie hat sich recht schnell bei uns eingelebt und ist total aufgeblueht- bis letzen Sommer die Probleme mit den Augen anfingen.

Das ist Dream zu ihren Glanzzeiten! Sie hat eine seeehr erfolgreiche Ausstellungskarriere hinter sich und es bis zum Multi Champion, BIG und BIS Winner gebracht.
Wir sind nur froh, dass sie niemals zur Zucht eingesetzt wurde und die Disposition zu den Augenkrankheiten nicht noch vererben konnte.

  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 08:11   #3
Elibob
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 15.05.2012
Ort: BW
Beiträge: 1.454
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Da kann ich nur raten, sofort zum Tierarzt.
Gute Besserung, wir drücken alle Daumen
__________________
Liebe Grüße
von Elisabeth mit Quando, Prinz und Dreibeinchen-Mara im Herzen
Elibob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 09:45   #4
Capi
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 13.11.2011
Ort: München
Beiträge: 1.006
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich würde auch zum Tierarzt fahren.
Ich hab ja selber einen alten Cocker und dieses Verhalten haben Cocker normalerweise nicht. Kann gut sein, daß es irgendwie Schmerzen sind.
Grüße,
Linda und die Bande
Capi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 11:56   #5
FrenchieFan
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Ich war mit ihr beim TA.
Er schliesst aus, dass der Hund Schmerzen hat- und auch, dass es eine "neurologische Nachwirkung" von der Narkose ist. Immerhin hatte die Maus innerhalb von 6 Monaten 2 Augen -ops.
Er meint, wir sollen sie in Ruhe lassen, in einem Raum den sie kennt, sie zu nichts draengen und sie wuerde schon wieder ganz alleine zu sich kommen!
Ich muss aber sagen, dass mich diese Aussagen so ganz und gar nicht beruhigen!

Ich finde es nur aeusserst merkwuerdig, dass sie ja vor der OP, wo sie schon eine Woche lang komplett blind war und auch die ersten 2 Tage danach super zurecht kam. Sie lief hier ziemlich relaxt und frei durch Wohnung und Garten, wusste genau wo das Wasser steht- wo ein paar Brocken Katzenfutter liegen koennten usw.
Nun hat sie ja auch so Phasen, wo sie sich genau so relaxt und cool benimmt und auf einmal verfaellt sie in diese Blockade. Als wenn ein Schalter in ihrem Gehirn umgestellt wird. Von einem Moment auf den anderen.
Und genau deshalb hab ich eben auf "Schmerzattacken" getippt, die der Arzt ja nun ausschliesst.

Eine Bekannte ( Tierhomoeopatin) meinte zu mir , dass sie vielleicht eine Schwellung in der Augenhoehle hat- die sie irritiert?
Sie meinte ich solle ihr Arnica Globuli geben.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 17:26   #6
FrenchieFan
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Sooo- grad gabs Futter! Dream hat wie immer alles aufgegessen- zum trinken musste ich sie dann ermuntern- wir sind dann, wie gewohnt runter zum Gassi in den Garten. Ich hab sie zum Aufzug getragen und raus ist sie unten alleine gelaufen! Die Blockade war wieder mal weg!

Sie ist dann unten rumgelaufen, hat in allen Ecken rumgeschnueffelt, ihre Geschaefte gemacht und wirkte total froehlich.
Hier oben dann hat sie sich wohlig grunzend auf den Teppich geschmissen und erstmal gewaelzt und gestreckt und gereckt und danach die Ecken in der Kueche, wo die anderen fressen nach Ueberresten abgesucht- so wie immer! Als wenn sie in einem viel zu engem Kaefig eingesperrt gewesen waere!
Sie war nun seit gestern abend blockiert! Mal sehen wie lange nun die entblockierte Phase dauert.

Ich freu mich sie nun so zu sehen- aber wenn sie in ihrer Panik erstarrt tut es richtig weh ihr nicht helfen zu koennen. Sie ist dann fuer nichts zugaenglich- nimmt nichtmal Leckerchen.

Ich hoffe, dass wir das irgendwann in den Griff kriegen.

So eine halbe Stunde vorm fuettern hatte ich auch einmal Rescue Tropfen gegeben. Ob die auch geholfen haben? Schaden werden sie aber wohl eher eh nicht- deshalb werd ich die bei der naechsten Blockade mal gleich welche geben.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 23:49   #7
Capi
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 13.11.2011
Ort: München
Beiträge: 1.006
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Narkosen können ganz schöne Nachwirkungen haben. Ich kenne einige Menschen, die danach Gaga waren.
Ich drück Euch die Daumen, daß es mit Dream weiter bergauf geht.
Capi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2013, 13:59   #8
FrenchieFan
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Heute geht es Dream schon bedeutend besser!

Donnerstag und gestern waren sehr schlimm- gestern abend wurde es etwas besser- aber seit heute morgen geht es echt gut.
Nun sind wir auf die Idee gekommen, dass es daran liegen koennte, dass meine Putzperle am Donnerstag hier war und natuerlich auch die ganze Bude gewischt hat! Zusaetzlich hab ich noch die Ueberwuerfe auf der Couch gewechselt und ein paar Laeufer. Ich denke die veraenderten Gerueche in der Wohnung haben sie dann so sehr versunsichert und aus der Bahn geworfen.
Und nun nimmt wohl alles wieder den gewohnten Geruch an und sie benimmt sich wieder wie die ersten Tage nach der OP.
Oder die Rescue Tropfen haben was genuetzt? Oder vielleicht auch beides zusammen und sie gewoehnt sich so langsam an die ganze Situation.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2013, 21:02   #9
Odin
2 Chaoten auf 6 Pfoten
 
Benutzerbild von Odin
 

Registriert seit: 12.12.2006
Ort: S-H
Beiträge: 8.189
Abgegebene Danke: 66
Erhielt 104 Danke für 98 Beiträge
Standard

Schön, daß es ihr besser geht !
Ich kann mir schon gut vorstellen, daß sie die fehlenden bekannten Gerüche fehlten und erstmal verunsicherten.
__________________
Grüße von Steffi mit Odin und Bruno
und
Wolli,
Heidi, Maischa & Pedro immer im Herzen

A home without a dog is just a house.
Odin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2013, 17:09   #10
Laila
Blindehundefan
 

Registriert seit: 04.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.751
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge
Standard

Schön das es Dream besser geht.

Allerdings hatte ich gelesen, das Du bei einer Tierhömöopahtin warst und sicherlich kennst sie sich auch mit Bachblüten aus. Vielleicht kann sie dir eine gute Mischung davon zusammen stellen, denn ich finde immer das die Rescue-Tropfen ja NOTfalltropfen sind... Bitte nicht übel nehmen meine Anmerkung, aber die induviduell zusammengestellten Bachblüten finde ich irgendwie besser für die Tiere.

Weiterhin viel Glück mit der süßen Maus
__________________
Liebe Grüße
Claudia

Und Laika im Herzen
Auch Blinde können sehen, nur anders.
Laila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de