Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Blinde Hunde > Erziehungstipps

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2009, 10:36   #11
Xolove
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

...ach, das klingt ja echt toll!
Danke für deine ausführliche Beschreibung!

Unkas find ich übrigens sehr schön und besonders als Namen.

So wird das bei mir leider nicht funktionieren, weil meine beiden Kleinen nicht sehr hilfsbereit sind was Bibi betrifft.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 11:53   #12
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Xolove Beitrag anzeigen
So wird das bei mir leider nicht funktionieren, weil meine beiden Kleinen nicht sehr hilfsbereit sind was Bibi betrifft.
Hi Yu-Dong,

na, vielleicht schaffst Du es aber auf diese Art und Weise, das "Pferd von hinten aufzusatteln".

Wenn Du so vorgehst wie Petra erklärt hat, erreichst Du vielleicht trotz der fehlenden Hilfsbereitschaft der anderen Dogs das Ziel und schlägst vielleicht 2 Fliegen mit einer Klappe.

Du fährst sie hoch, sie bellen, es geht zu Bibi und sie bekommen alle ein feines Leckerchen. Vielleicht - aber nur vielleicht, keine Ahnung, ist nur meine Theorie - verknüpfen sie dann Bibi (und Bibi die anderen) mit etwas ganz Positivem und Du hast erreicht, dass sie Bibi schneller akzeptieren (und/oder umgekehrt) und dass sie bellen und Bibi dann irgendwann mal mit ihnen kommt, um sich halt die tolle Belohnung abzuholen.

Hmmm, nun ja, halt nur eine Theorie ...
__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 12:09   #13
Xolove
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Da hast du auch recht, Martina!
Wäre ein Versuch wert.

Ein wenig schwierig daran ist, dass Bibi seeeeehr essensorientiert ist.
Er würde es am liebsten den anderen noch aus dem Mund rausholen, was er da riecht
Für Bibi zählt nur die Luftlinie zum Leckerli...
Daran üben wir aber auch gerade... und das liesse sich ja verbinden.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 19:00   #14
skyline
Blindflug-Navigatorin
 
Benutzerbild von skyline
 

Registriert seit: 07.06.2008
Ort: Herford
Beiträge: 5.229
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 195 Danke für 187 Beiträge
Standard

Hallo Yu-Dong,

nu mach mal langsam - Bibi ist doch gerade erst eingezogen. Ich habe nach 6 Wochen das erste Mal gedacht "jetzt ist er angekommen" !!!!
Inzwischen ist Sky noch viele Male angekommen, erst seit kurzem muss ich ihn nicht mehr mit allen Tricks davon überzeugen, sich vom Auto weg Richtung Wald zu bewegen, er brauchte immer sehr viel aufmunterndes Zureden. Neulich dann, vor vielleicht knapp 2 Wochen lief er plötzlich einfach den beiden anderen hinterher, als hätte er nie was anderes gemacht - seitdem kommt er, wenn nicht gerade viele fremde Geräusche sind, auf mein "Komm" gleich mit. Und er ist jetzt fast 1 Jahr bei uns!!!!!

Ich finde, bei euch entwickelt sich das doch alles ziemlich schnell .
Wenn Du Deine beiden ein bisschen hochfährst, immer Richtung Bibi ( bzw. weg von ihm, damit er hinterherkommt) und Bibi darauf reagiert und zu Euch kommt, hast Du doch schon erreicht, was Du wolltest - also G E D U L D !!!!!!

Ich habe erst durch Sky gelernt, wenigstens ein bisschen geduldig zu sein .
__________________
Liebe Grüße
Petra mit dem gemischten Doppel Unkas und Makawi sowie Sky (blind) und Jette (taub)

Für Trixi, unvergessen:
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen.
(Albert Schweitzer)


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry)
skyline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 19:38   #15
Kim
Strubbel
 
Benutzerbild von Kim
 

Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Kammerbach
Beiträge: 5.996
Abgegebene Danke: 163
Erhielt 130 Danke für 105 Beiträge
Standard

Hallo Yu-Dong,

vorrangig finde ich, die Hunde erstmal in Ruhe zueinander finden zu lassen. Ihnen dabei, wenn nötig, etwas zu helfen und ansonsten erstmal ganz in Ruhe das Rudel organisieren.

Bei uns hat es 4 Monate gedauert bis Kimba unsere blinde Jamie akzeptiert hat. Erschwerend war halt, das Kimba ebenfalls blind war.

Mein Glück war das ich mit Aaron einen sehr Rudelbezogenen Hund habe der jeden Neuankömmling gerne hier aufnimmt. Er war es auch den sich Jamie dann von alleine als Leithund ausgesucht hat. Nun ist ja noch ein Hund hier und Jamie fängt immer öfter an sich vermehrt an Aston zu orientieren was wir aber unterbinden da Aston noch viel zu jung für so eine Aufgabe ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht, je enger das Rudel zusammen gehört, desto einfacher wird es für uns Menschen. Also erstmal daran arbeiten und den Bibi bei den anderen voll integrieren, was unter Umständen wirklich sehr sehr lange dauern kann.

Ebenso ist es wichtig den blinden Hund auch auf sich zu "prägen", die Bindung zu stärken und Kommandos zu üben.

Der Rest kommt dann später, entweder von ganz alleine oder man kann es dann gezielt üben.
__________________
liebe Grüße Heike mit
Jamie, Aston, Indiana und
den Katzen Coopa und Lenny
sowie 6 Hühner und 1 Hahn, 3 Kaninchen, 17 Schafe und 17 Rinder

Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.

(Epiktet)






Kim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 20:25   #16
Xolove
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Ja, da habt ihr schon sehr recht.
Er muss erst noch so richtig ankommen.

Mit Bibi geht sehr vieles wahnsinnig schnell. Ich kann vieles selbst noch nicht ganz glauben.
Er wird jetzt schon langsam zum Früchtchen ... was da wohl noch auf mich zukommt...

Was zusätzlich für mich neu ist - ich hatte noch nie einen so grossen Hund.
Man muss ja grossen Hunden teilweise auch andere Dinge beibringen als kleinen.
z.b. Bei kleinen merkt man oft gar nicht, dass sie neben einem hochspringen und sie haben keine Möglichkeit vom Esstisch oder von der Küchenarbeitsplatte zu klauen...

Bibi klaut innerhalb von Sekunden... Schatzi klaut wiederum von Bibi seit er geschnallt hat, dass das geht...
Wir sind also derzeit ein Diebeshaushalt

Ich glaube, die Kleinen müssen sich jetzt am Anfang besonders behaupten, da sie viel besser Bibis zukünftiges Potential einschätzen können.
Für mich ist er ja der arme blinde Hund aus der Tötung... vielleicht sollte ich mir da ein wenig ein Beispiel an meinen Kleinen nehmen, damit das später nicht völlig ausufert

Von meinen ist komischerweise keiner Rudelorientiert. Das macht es sehr schwierig, wenn sie Streit miteinander haben, denn dann versucht jeder sich hinter mir zu verstecken.
Derzeit ist es so als ob ich 3 Einzelhunde hätte und kein Rudel.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 20:30   #17
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Xolove Beitrag anzeigen
JaFür mich ist er ja der arme blinde Hund aus der Tötung... vielleicht sollte ich mir da ein wenig ein Beispiel an meinen Kleinen nehmen, damit das später nicht völlig ausufert
Jau das ist sicherlich eine weise Entscheidung

Mit Lissy ist 2001 hier auch ein Dieb vom Feinsten eingezogen. Sie ist zwar klein, aber blitzschnell vom Stuhl auf dem Tisch ... - und sie klaut was das Zeug hält. Pucki fand das natürlich ganz, ganz klasse. Heutzutage ist der kleine Schlingel genauso schnell wie Lissy oben auf dem Tisch ...

Nur mein Flöckchen ist lieb, der macht so was nicht...

So einen Dieb ins Haus zu bekommen ist schon eine ziemliche Umstellung ...
__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 20:47   #18
Xolove
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard


Aus Zufall hat Bibi bis jetzt nur Dinge erwischt, die sowieso für die Hunde bestimmt waren.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 21:15   #19
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Xolove Beitrag anzeigen

Aus Zufall hat Bibi bis jetzt nur Dinge erwischt, die sowieso für die Hunde bestimmt waren.
... und meine beiden Gangster haben es immer auf meine Kaffee-Sahne abgesehen - wenn ich mal wieder so dämlich war und vergessen hatte, sie wieder in den Kühlschrank zu stellen ... diese Biester lauern regelrecht ... - anhand der Verdauung erkenne ich dann sehr schnell, wer der Täter war ...
__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 21:28   #20
Xolove
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von marty Beitrag anzeigen
anhand der verdauung erkenne ich dann sehr schnell, wer der täter war ...
:lol::lol::lol:
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de