Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Alte Hunde > Erziehungstipps

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2007, 16:46   #1
cascades
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard torkeln und zusammenbrechen

also bei uns hört es irgendwie nicht mehr auf mit den schlimmen hundegeschichten.
sammy meine dalmimaus von fast 15 baut zusehends abs. ich hatte 2x die tiernotrettung zu hause und war mehrmals beim tierarzt. die kleine maus hat ein komisches problem und keiner kann es so genau lokalisieren.
haben schon ein blutbild machen lassen, infusion, futterechsel, herz abhören, ...
unser problem:
sammy fängt ganz plötzlich an rumzutorkeln als wäre sie betrunken, sie hat dann keine koordination mehr und die hinterläufe brechen einfach weg. sie bekommt dann panik und versucht rumzulaufen. das ganze geht immer ca 1 stunde. ich nehme sie dann zu mir auf die couch und beruhige sie, dann ist nach einer weile alles wieder weg und sie springt wieder durch die wohnung. hatte das einer eurer hunde schon einmal oder hat jemand eine ahnung was es sein könnte.
herz ist ok, zucker hat sie auch njicht und es ist keine epilepsie, das ist alles abgeklärt.
lg rebecca
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2007, 18:21   #2
Vera
Spiki-Fan
 
Benutzerbild von Vera
 

Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 4.368
Abgegebene Danke: 212
Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

Liebe Rebecca,

mensch, was macht Deine Dalmimaus nur für Sachen...leider kann ich Dir nicht weiterhelfen,
aber wir können für Euch die Daumen & Pfoten drücken !!!

Vielleicht weiß ja jemand anderes Rat.

LG
Vera
__________________
Liebe Grüße von Vera
mit
dem kleinen, gehbehinderten JRT-Rüden Spiki (PL operiert) und
Dana, meiner blinden
Hündin ( † 12.11.09 um 18.45 Uhr ) • Dana, I miss you so much •

"
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“ (Aldous Huxley)

Vera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2007, 19:01   #3
Kati
Koboldfan
 
Benutzerbild von Kati
 

Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Fockbek in Schleswig / Holstein
Beiträge: 10.347
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 162 Danke für 151 Beiträge
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

Hallo Rebecca !

Meine Jule hatte seit ihrem 13. Lebensjahr manchmal ganz eigenartige Zuckungen, die sie nicht kontrollieren konnte und wenn sie dabei zufällig gerade stand, sind ihr auch die Hinterbeine einfach weggeknickt. Allerdings dauerte es immer nur wenige Sekunden, die mir trotzdem unendlich lange vor kamen. Wir haben nie klären können, was es war und uns letztendlich damit als Alterserscheinung abgefunden.

Liebe Grüße
__________________
Kati mit Doddi im Arm und Jule im Herzen
"Die, die wir lieben, sterben nicht von uns weg.
Sie sterben in uns hinein und bleiben als Erinnerungen für immer bei uns !"
Kati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2007, 21:17   #4
Tania
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Tania
 

Registriert seit: 13.11.2006
Ort: Bayern
Beiträge: 1.868
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 27 Danke für 27 Beiträge
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

Nicht schön!!!

Leider kann ich Dir da auch nicht helfen. Drücke aber ganz feste die Daumen, das es besser wird!!!

Gruß
Tania
__________________
Lieben Gruß
Tania mit Mailo,Rocky und Saskia

Tania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2007, 22:16   #5
Katja
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

Hallo Rebecca,

ach mensch, das ist aber nicht schön... Was Sammy da genau haben könnte, weiß ich leider nicht. Ansprechen würde ich deinen Tierarzt aber auf Karsivan, falls sie das nicht eh schon bekommt. Verbessert die Durchblutung im Gehirn und in den Beinen und ist speziell für alte Hunde gedacht. Habe zufällig gerade heute noch von einem alten Hund gelesen, der bei Aufregung immer umgekippt ist. Bei dem hat Karsivan wohl supergut geholfen, bei meinen alten Mädels wars damals auch sowas wie eine kleine Verjüngungskur.

Vielleicht bringts auch was bei Sammys Ausfallerscheinungen?

LG
Katja
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2007, 22:27   #6
cascades
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

sammy bekommt schon seit ca 6 monaten karsivan, da die alte dame doch dement ist. meine ta weiß auch momentan nicht wirklich was es ist. sie tippt aber auch auf altersbedingte ausfallerscheinungen. werden mal noch ein paar untersuchungen machen und gucken was weiter passiert. nur diese anfälle kommen fast täglich momentan.
es ist einfach von heute auf morgen gekommen.
lg rebecca
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2007, 01:08   #7
cascades
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

werd ich mal versuchen danke dir
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2008, 22:58   #8
Jumboalpha1
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

Hallo Rebeka! Ja ich kenne das.Meine auch 15jährige Schaferhündin hatte auch diese nicht zu Identifizierende Krankheit.Sie schaukelte ganz plotzlich fiel um und schrie dabei ganz fürchterlich.War mit ihr mindestens 20 mal in verschiedenen Kliniken aber keiner konnte was feststellen.Wir sind dann auch zu der überzeugung gelangt das dies Altererscheinungen sind .Unser TA erklärte das es wohl in so hohem Alter im Gehirn ab und an Aussetzer giebt die dieses komische torkeln und zusammenbrechen verursacht.Lupa war mein erster Schäferhund und ich trauere immer noch . Ich musste sie als sie fast 17 Jahre alt war uber die Regenbogendrücke gehen lassen weil sie einen schweren Schlaganfall hatte. Habe aber immer noch ein Bild bon ihr immer hier stehen
LG Petra mit Rex und Mary
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2008, 08:11   #9
Simone73
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

kommt bei den Oldies auch häufig zu Durchblutungsstörungen, die sowas auslösen könnten.

Karsivan haben wir Montie damals auch gegeben wobei ich persönlich keinen Unterschied zwischen mit und ohne Karsivan feststellen konnte ...
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2008, 15:16   #10
uschi.a
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Re: torkeln und zusammenbrechen

ich hatte das scho bei mehreren älteren Hunden ( einige Hunde habe ich ja erst in hohem Alter bekommen ) Alles dabei ; von torkeln über unter sich machen , krampfartige Zustände ....und wenn es vorbei ist , ist es als sei nie was gewesen ... Vornehmlich im Sommer ; ist mir im Laufe der Zeit aufgefallen !!! Gefunden wurde auch nie was . es kann auch wieder aufhören ... mein Bino ( jetzt 16 ) hatte letztes Jahr im Sommer 4 Anfälle . Seither ( toi toi toi ) nichts mehr !!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de