Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Blinde Hunde > Erziehungstipps

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2014, 23:00   #1
Bella2014
Benutzer
 
Benutzerbild von Bella2014
 

Registriert seit: 02.09.2014
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Reden Erziehung eines durchgeknallten blinden Junghundes

Hallo Ihr Lieben
Nachdem wir nun die Entfernung des rechten Auges gut überstanden haben ( linkes Auge ist noch da ,aber blind ) und Bella nächste Woche 6 Monate alt wird, können wir mit der Erziehung weitermachen
Anfangs hatten wir uns Gedanken gemacht, wie man einen blinden Welpen überhaupt erziehen kann. Inzwischen muss ich sagen. ..genau so wie einen sehenden. Hab also eingesehen, dass ohne Konsequenz und natürlich auch ganz viel Liebe garnix gehen würde.
Bella kommt mit ihrer Blindheit so gut klar, dass wir es manchmal schon gar nicht mehr auf dem Schirm haben und andere Leute wollen nicht glauben, dass sie tatsächlich gar nichts sieht.
Momentan arbeiten wir an der Begrüßung Es ist sooo schön, dass sie sich über jeden und alles freut. Ich wünschte nur ,das würde sie nicht unbedingt mit hochspringen und anspringen zeigen
Also...wie bei den anderen Hunden zuvor auch...wegdrehen ,ignorieren, nicht ansprechen....
Klappt nicht :(
Kann es sein ,dass sie das Wegdrehen und Ignorieren tatsächlich nicht wahrnimmt, weil sie blind ist? Die kennt da nix und springt einem in den Rücken.
Habt ihr da vielleicht nen Tipp?
Ich weiß ja ,dass das alles Zeit braucht, aber wir ziehen das nun seit ein paar Wochen durch und es ändert sich gaaaaaar nix :(
Ihr Protest-Gejaule wenn ich frecher Weise ohne sie den Raum verlasse ,gibt sie nach ca 5 min auf. Muss dazu sagen, dass es sich 100% ig um Protest handelt! Fahre ich zur Arbeit und verlasse das Haus komplett, ist sie ruhig und legt sich hin ( hab ich durchs Fenster heimlich beobachtet ) und als sie Schmerzen hatte ,hat sie nicht gejault. Es kann sogar passieren, dass sie durch mein Ignorieren so frustriert ist ,dass sie unseren Holzvorrat und Socken usw im ganzen Haus verteilt. Macht sie aber nur ,wenn man sie nicht beachtet. ..grml
Also...wie immer bin ich für jeden Tipp dankbar
__________________
Liebe Grüße, Steffi und die blinde Bella
Bella2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2014, 23:17   #2
Kim
Strubbel
 
Benutzerbild von Kim
 

Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Kammerbach
Beiträge: 5.996
Abgegebene Danke: 163
Erhielt 130 Danke für 105 Beiträge
Standard

Hallo Steffi,

nur nach den paar kurzen Worten zu Bella muss ich sagen, die gefällt mir dreist und frech. Ganz mein Geschmack.

Zitat:
Zitat von Bella2014 Beitrag anzeigen
Also...wie bei den anderen Hunden zuvor auch...wegdrehen ,ignorieren, nicht ansprechen....
Klappt nicht :(
Die Methode hat bei mir noch bei keinem einzigen Hund gewirkt. Ich bin nicht wirklich groß, eher Untergroß und habe im Training einige Hunde die 65cm Stockmaß haben. Wenn die meinen durchdrehen zu müssen, ziehe ich mein Knie hoch. Die Hunde tun sich nicht!!! weh dadurch und ich bleibe annähernd gut stehen.

Zitat:
Kann es sein ,dass sie das Wegdrehen und Ignorieren tatsächlich nicht wahrnimmt, weil sie blind ist? Die kennt da nix und springt einem in den Rücken.
Wie soll sie wahrnehmen dass Du ihr den Rücken zukehrst? Ignorieren ist auch bei uns bei den sehenden Hunden ab und an "Strafe". Aber unsere blinde Jamie kennt ignorieren nicht. Sie sieht eh nur schwarz quasi. Das Prinzip ignorieren funktioniert meiner Meinung nach nur bei Hunden die einen beobachten können und dadurch merken dass man sie nicht mehr anschaut.

Zitat:
Habt ihr da vielleicht nen Tipp?
Bei uns ist es das Kommando "Schluss jetzt". Damit unterbreche ich jede Handlung von ihr die nicht angebracht ist. Keifen an der Haustüre, am Zaun, wildes rumspringen, belästigen von Besuchern weil sie ja nie bei uns gestreichelt wird , etc...

Jamie ist ein Hund der stetig Aufmerksamkeit haben will, sich ständig und immer dazwischen drängt. Ich habe sie um das zu unterbrechen sanft aber konsequent weggeschoben, "Schluss jetzt" und ins Platz befördert oder sie auf ihre Decke geschickt. Genauso werden unsere sehenden Hunde auf ihre Plätze geschickt damit Besuch auch mal ungeschoren und ohne Gefahr des Umfallens unser Haus betreten kann.
__________________
liebe Grüße Heike mit
Jamie, Aston, Indiana und
den Katzen Coopa und Lenny
sowie 6 Hühner und 1 Hahn, 3 Kaninchen, 17 Schafe und 17 Rinder

Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.

(Epiktet)






Kim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2014, 08:23   #3
Bella2014
Benutzer
 
Benutzerbild von Bella2014
 

Registriert seit: 02.09.2014
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ja das mit dem Knie kenne ich So handhabe ich das mit dem Nachbarhund ,der mit 1 1/2 Jahren immer noch nicht begriffen hat, dass man nicht anspringt Tatsächlich habe ich geglaubt, dass ich das mit einem blinen Hund doch nicht machen kann. ..der arme Hund Ich stelle aber immer wieder fest ,dass ich sie eigentlich genauso händeln muss ,wie jeden anderen Hund auch. So benimmt sie sich auch schließlich
Bei unseren Hühnern und Katzen gibt es diese Probleme auch nicht, die sagen ihr Bescheid, wenn sie wieder zu stürmisch ist und inzwischen geht sie mit unseren anderen Tieren viel vorsichtiger um.
Ich seh schon...ich muss umdenken
Da Bella schon sehr gut auf den Clicker reagiert, haben wir gestern einen weiteren Versuch gestartet. Peter und die Kinder haben geklingelt oder sind einfach so durch die Hintertür rein und ich stand mit Clicker und Leckerlies im Flur und hab sie auf ihre Decke geschickt. Hat super geklappt, nach 5 Minuten hat sie begriffen, dass sie da auch bleiben soll ,bis ich ok gebe. Aber die ist ja nicht blöd. ..kommt Oma zu Besuch oder irgendeine andere Person, weiß Bella ganz genau, in welcher Sekunde sie aufspringen kann...nämlich wenn ich die Tür wieder zu mache. Die kleine Ziege schafft es ,dass ich mir vorkomme wie ein Anfänger. Wir werden noch viel Spaß haben
__________________
Liebe Grüße, Steffi und die blinde Bella
Bella2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2014, 20:59   #4
Kim
Strubbel
 
Benutzerbild von Kim
 

Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Kammerbach
Beiträge: 5.996
Abgegebene Danke: 163
Erhielt 130 Danke für 105 Beiträge
Standard

Mit dem Clicker habe ich auch anfangs gearbeitet. Damit habe ich Jamie Sitz, Platz und Co. besser beibringen können.

Das Umdenken, das der blinde Hund kein armer Hund ist, sondern immer noch ein Hund...das hat bei mir auch etwas lange gedauert. Sie haben dieselben Instinkte, handeln genauso wie ein Hund und haben auch dieselben Absichten. Weltherrschaft zumindest bei einigen, sicher nicht bei allen.

Ich wünsch Dir viel Spaß mit der kleinen Schreckschraube
__________________
liebe Grüße Heike mit
Jamie, Aston, Indiana und
den Katzen Coopa und Lenny
sowie 6 Hühner und 1 Hahn, 3 Kaninchen, 17 Schafe und 17 Rinder

Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.

(Epiktet)






Kim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 07:07   #5
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Das Anspringen ist oft einfach nur ein anpöbeln / Respektlosigkeit. Kimba und Nayna machen das bei mir auch hin und wieder. Ich (man soll's nicht glauben) knurre sie dann an und gucke böse (was bei einem bilden Hund jetzt nun mal nicht viel bringt), kombiniert mit einer drohenden Körperhaltung. Funktioniert prima, nur noch nicht nachhaltig. Ich mache das erst seit ein par Tagen. Bin gespannt, ob es mittelfristig zum Erfolg führt. Wenn nicht werde ich auch versuchen im richtigen Moment mein Knie zu benutzen, obwohl ich mir sicher bin, dass es dem Hund weh tut - also etwas... so wie Anstoßen eben.

Wie gesagt es ist oft Respektlosigkeit - manchmal aber auch einfach nur überschwingliche Freude. Wenn es Freude ist, mache ich das oben beschriebene nicht oder in einer abgeschwächten Form.

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2014, 17:05   #6
Nike
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 17.11.2014
Ort: Wien
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Umlenken in ein Sitz oder anderes alternativverhalten wäre vielleicht auch eine Idee für das hochspringen? Falls sie sitz schon kann.
__________________
Liebe Grüße, Nadine und Nike
Nike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2015, 10:43   #7
Bini
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Bini
 

Registriert seit: 27.08.2007
Ort: D-SH-Wulfsmoor
Beiträge: 331
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard

Hallo,

ich wollte mal anfrage wie es mit Bella so läuft?

Die Erziehung ist ja nun genau umgekehrt zu meinem Aron, also nix mit Körpersprache und Handzeichen, sie ist eher wie bei meiner Pia, mit Abbruchwort und klaren Ansagen, die Betonung liegt auf Sagen .

Unsere "Gassiwiese" stand ja nun sehr lange unter Wasser und ich weiß auch noch gar nicht ob man schon wieder dieses Areal betreten kann. Gerne können wir uns aber mal wieder treffen, ich habe im Januar viel Zeit, auch am Nachmittag.

Liebe Grüße
__________________
LG Bini mit Lakritznase Pia & Schokotaubschnute Aron & Lakritztaubnase MM
Bini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2015, 11:11   #8
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Da schließe ich mich Bini gerne an...
Wie geht es der kleinen (inzwischen sicher schon größeren) Bella und wie läufts mit der Erziehung? (Ich hoffe besser als bei uns ).

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2015, 16:14   #9
Bella2014
Benutzer
 
Benutzerbild von Bella2014
 

Registriert seit: 02.09.2014
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo , da bin ich mal wieder
Ich war nun tatsächlich seit über einem Monat nicht mehr hier , aber jetzt wird es wieder ruhiger und ich kann wieder mehr berichten
Bellas Narbe ist super verheilt und die "Kleine"macht sich echt prima. Um die Schnauze rum wird sie grad bißchen strubbelig und sieht damit fast aus wie ein Deutsch Drahthaar. Der Jäger in unserer Nachbarschaft ist schon ganz neidisch, weil sein Drahthaar - Rüde nicht so einen schönen Bart hat hmmm..ich muss sagen, dass ich den Bart gerne abgeben würde, weil sie mir ohne besser gefallen hat. Da kann man mal sehen , über was für einen Blödsinn man sich Gedanken macht , wenn alles andere gut läuft
Unsere Maus inzwischen knapp 60cm hoch und seit vorgestern 8 Monate alt. Ich glaub, sie wird läufig, weil sie etwas geschwollen ist. Kann das schon sein? Hatte bisher immer nur Rüden
Unser Zusamenleben wird immer vertrauter und sogar das Anspringen hat fast aufgehört. Das mit dem Umlenken klappt gut...meistens...
Unser Auto-Problem hat sich auch erledigt. Mein Schatz hat mir ne Rampe besorgt. Ich wollte versuchen, sie damit in den Kofferraum zu bekommen, weil mir langsam zu schwer wird.
Angefangen haben wir auf ner leeren Bierkiste ;) das war nicht so steil. Mit dem Clicker hab ich sie in 2 Minuten auf der Rampe gehabt...und nu der Knaller. ..am nächsten Abend ist sie schon ins Auto gesprungen! Und wieder raus ( etwas zögerlicher ) ich hatte Pipi in den Augen und hab mich soooo über dieses entgegengebrachte Vertrauen gefreut, dass ich voll den Hampelmann gemacht hab. Das fand Bella wohl so beeindruckend, dass wir jetzt das Auto nach dem Einkauf gar nicht mehr auflassen können, ohne dass sie drin sitzt. Ist ja blöd, wenn sie auf dem Käse und dem Aufschnitt sitzt
Werde auf jeden Fall weiter berichten und hoffe , ich bekomme das mit den neuen Bildern vom Handy aus hin. Unser Notebook befindet sich dauerhaft in den Klauen unserer Tochter und ich mach eigentlich alles nur noch vom Handy aus. Hmpf...
__________________
Liebe Grüße, Steffi und die blinde Bella
Bella2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2015, 17:05   #10
Bini
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Bini
 

Registriert seit: 27.08.2007
Ort: D-SH-Wulfsmoor
Beiträge: 331
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard

Oh das liest sich ja klasse!!! Ja auch bei Pia begann so in dieser Zeit die erste Läufigkeit. Ich bin schon ganz gespannt auf die "Große" mit Bart !!!
__________________
LG Bini mit Lakritznase Pia & Schokotaubschnute Aron & Lakritztaubnase MM
Bini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de