Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Blinde Hunde > Verhalten und Kommunikation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2015, 19:13   #1
Shateema
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Mein blinder Hund spuckt jede Nahrung aus

Hallo,

Vor ein paar Tagen ist meine geliebte 10j Hündin quasi über Nacht komplett erblindet. Angeblich hat ihr der zu hohe Blutdruck die Netzhäute zerfetzt. War wo sie Noch sehen konnte beim TA weil sie unmegen soff (12L täglich). Aber da wurde kein Blutdruck gemessen sondern es wurden gleich zig Tests auf Diabetes Insipitus und Cushing angeordnet. 2 Tage später war sie blind. Die Tests wegen Cushing&Co laufen immer noch. Wegen den Augen kann man angeblich nix machen. Der Zu hohe Blutdruck wurde erst Nach der Erblindung festgestellt.
Tja.
Meine Frage: Anfangs kam meine Dicke Mit ihrer plötzlichen Blindheit relativ gut Zu Recht Aber seit Ein paar Tagen spuckt sie mir alles vor Die Füsse was Ich ihr Zu essen gebe.Und spucken ist Hier kein nettes Wort für kotzen, sondern sie spuckts echt demonstrativ aus. Meist nimmt sie es auch gar nicht. Oder sie isst erst Eine bestimmte Sorte Wurst wo Ich mir denk ok, und 2 Std später nimmt sie nichtmal mehr das oder kaut 1x und spuckts aus. Es ist Nur Eine Spinnerei Aber wie bekomme Ich das weg? Hungern lassen ist keine Option weil sie so stur ist und lieber 3 Wochen nix frisst, als mich "gewinnen" Zu lassen. Essen muss sie aber!
Ich denke sie will mich bestrafen wegen der Blindheit u weil ihr seit 2 Wochen fast jeden Tag jemand weh tut (ihre Pfoten Sind zb vom ganzen Blutabnehmen schon total entzunden).
Kann mir jemand einen Tipp geben?

(PS Ich schreib von meinem Handy und da ständig Die falsche Gross/Kleinschreibung vom automatischen Wörterbuch Zu korrigieren ist mir grad Zu nervig. Also bitte nicht wundern.)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2015, 21:04   #2
quelly
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.086
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Schau mal vielleicht ist es eine Erkältung und sie hat Halsweh, kann auch sein, dass sie eine stinknormale Zuckerkrankheitentwickelt. Vielleicht machst Du mal was schönes mit ihr. Etwas was ihr beide gerne tut und einfach Euch zusammen ein schönes Erlebnis beschert.

Renate mit Maxi. Lissy und Lady Sonnenschein
quelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2015, 21:44   #3
Shateema
Gast
 

Beiträge: n/a
Unglücklich

Zitat:
Zitat von quelly Beitrag anzeigen
Schau mal vielleicht ist es eine Erkältung und sie hat Halsweh, kann auch sein, dass sie eine stinknormale Zuckerkrankheitentwickelt. Vielleicht machst Du mal was schönes mit ihr. Etwas was ihr beide gerne tut und einfach Euch zusammen ein schönes Erlebnis beschert.

Renate mit Maxi. Lissy und Lady Sonnenschein
Nein, Zuckerkrank ist ausgeschlossen aufgrund der zig Bluttests. (Diabetes Insipitus hat übrigens nix mit Mellitus zu tun. Heisst nur ähnlich.) Halsweh kanns auch kaum sein weil WENN sie mal was nimmt keine Schluckbeschwerden hat. Es ist schlicht Verweigerung. Morgen muss Ich ohnehin wieder zur Klinik und muss wohl mal Zwangsernährung ansprechen wenn es sich nicht bessert.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2015, 21:55   #4
Shateema
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von quelly Beitrag anzeigen
Schau mal vielleicht ist es eine Erkältung und sie hat Halsweh, kann auch sein, dass sie eine stinknormale Zuckerkrankheitentwickelt. Vielleicht machst Du mal was schönes mit ihr. Etwas was ihr beide gerne tut und einfach Euch zusammen ein schönes Erlebnis beschert.

Renate mit Maxi. Lissy und Lady Sonnenschein
Und die Dinge die sie vorher gern tat gehen jetzt nicht mehr. Frisbee werfen bei einem blinden Hund? Blöd. In den Wald fahren obwohl sie sich jetzt nur mehr in einem Umkreis von 10m ums Haus wohl fühlt? Auch blöd. Selbst ihre ganzen Intelligenzspielzeuge wo sie eh nur die Nase bräuchte interressieren sie nicht mehr. Sind ja auch mit Essen verbunden.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2015, 15:57   #5
Shubunkin
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Oh weh !

Ich glaube auch dass es was psychisches ist , mein grosser hat sich nach der Beinambutation auch ein paar Tage sehr merkwürdig benommen. Er hat mich ständig angeknurrt und mich ganz vorwurfsvoll angesehen. Er frisst zwar recht ordentlich aber so verfressen wie er sonst immer war ist er auch nicht mehr und selbst bei Leckerlis ist er jetzt wählerisch.
Ist wohl so eine Art Traumata denke ich. Schmuse viel mit ihm bei meinem hat´s geholfen.
Ich drück fest die Daumen ! Silvia
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de