Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Ernährungsfragen > Trockenfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2014, 17:39   #11
quelly
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.088
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Elisa
Habe mal gehört wenn man einmal Gastrointestinal füttert kann man nichts mehr anderes geben, weisss aber nicht ob dies stimmt. Maxi füttere ich auch mit dem das low fatt da sie sonst ein Durchfallproblem grossen Ausmasses hat. Sie hat dan mit der Zeit das Trockenfutter nicht mehr wollen so habe ich immer wieder was dazu gemischt. Nun ist es soweit, dass ich morgens Diätfutter gebe und abends kann ich barfen. Dabei bleibt Maxi stabil. Wäre es eine Idee wenn Du ihr immer wieder mal verschiedene Sorten anbieten würdest?
quelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2014, 08:46   #12
lisli
Mein Glück hat 3 Pfoten
 

Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Schweiz
Beiträge: 625
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von quelly Beitrag anzeigen
Hallo Elisa
Habe mal gehört wenn man einmal Gastrointestinal füttert kann man nichts mehr anderes geben, weisss aber nicht ob dies stimmt.
ich glaube nicht dass das stimmt, Tierärzte verschreiben bei Durchfall od. anderen gastrointestinalen Problemen oft für einige Zeit ein Gastrointestinalfutter damit sich die Darmflora erholen und regenerieren kann, idR kann man dann problemlos wieder umstellen. Kann natürlich aber sein, dass es Hunde gibt, die nachher nichts anderes mehr fressen wollen aber die Mäkeligkeit hat beim dem Gastrointestinalfutter schon angefangen.

Wie lange verweigert ein Hund standhaft sein Futter nur weil er darauf wartet etwas besseres zu bekommen? sie frisst einfach nach wie vor nicht regelmässig und wenn dann nur sehr ungern. Manchmal nach viel überreden, heute wieder gar nicht, sie geht nicht mal bis zum Napf.... das macht mich noch irre!
__________________
Liebe Grüsse Elisa mit dreibeinchen TEKA und TINKA für immer im Herzen
lisli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 16:01   #13
kolli
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von kolli
 

Registriert seit: 09.08.2017
Ort: Minden
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Bullifrauchen Beitrag anzeigen
Wenn meine mal nicht so wollen, hilft immer etwas unterzumischen..... Ein löffel Quark, ne Banane, ein Ei oder etwas Streukäse wirken immer Wunder.
Meiner Jessi hilft so was auch immer Insbesonders mag sie Äpfel
__________________
Grüße,
kolli
kolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 13:50   #14
Rendo
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 18.05.2017
Ort: München
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Unser Hund bekommt aufgrund seiner Nahrungsmittelunverträglichkeiten auch immer wieder spezielles Diätfutter, da ist es eigentlich normal das die Futterumgewöhnung da einfach eine gewisse Zeit braucht. Wir haben da dann auch immer wieder in der Umstellphase Ergänzungsfutter untergemischt (bei uns funktioniert das hier immer ganz gut: https://www.bestesfutter-deutschland...gsfuttermittel), um für genug Nähstoffe zu sorgen. Mit der Zeit gewöhnen sie sich dann aber normalerweise wieder an das andere Futter.
Rendo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de