Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Hunde mit Allergien > Ernährung, Ausschlussdiät

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2015, 10:38   #21
Gero07
Benutzer
 
Benutzerbild von Gero07
 

Registriert seit: 23.03.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Darf ich fragen warum du das Futter dann wechseln möchtest, wenn der Durchfall weg ist?
Gero07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2015, 05:30   #22
Fördepfote
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Fördepfote
 

Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Flensburg
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallöchen,

als erstes möchte ich mich Gero´s Frage anschliessen: Warum möchtest du wechseln, wenn es jetzt okay ist?
Das GranCarno ist sicherlich nicht das schlechteste, das man seinem Hund geben kann. Einziger Wehmutstropfen ist, dass Animonda häufig Schwein mit verarbeitet, was ich persönlich grundlegend ablehne (falls eine Erklärung erwünscht ist - liefere ich gerne nach ;) )
Gero hat es schon angesprochen - eventuell ist es eine Getreideunverträglichkeit oder Günther reagiert auf Futtermilben, die im Trockenfutter enthalten sind, aber im Nassfutter nicht. :)

Aber @ Gero: Ich habe ein paar Fragen an deine Ausführungen. Du schreibst ja deine persönlichen Erkenntnisse wieder, hier und da fehlt mir persönlich jedoch eine Begründung, die mich insbesondere zum Thema Barfen brennend interessiert.
Auch beim HappyDog würde ich gerne näheres erfahren (vorweg: Ich bin so das Gegenteil eines Freundes dieser Marke, würde aber bei "ehemals Aufgeschlossenen" gerne mal horchen was dazu geführt hat, dass sie es nicht mehr sind ;) )

Alles Liebe
Mona
__________________
Alles Liebe
Mona
mit Nelly & Hummel im Arm und Anna im Herzen
Fördepfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2015, 12:32   #23
Gero07
Benutzer
 
Benutzerbild von Gero07
 

Registriert seit: 23.03.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich muss vorweg sagen, als ich meine Erfahrungen mit Happy Dog gezogen habe, kannte noch niemand das Barfen, gefüttert wurde was passt und vertragen wurde. Über den Inhalt oder Zusammensetzungen hat sich damals noch niemand Gedanken gemacht. Es ist wirklich sehr viele Jahre her.

Ich hatte mir damals mit viel Überredungskunst (war selbst noch "Kind" und unterlag meiner Mutter ) endlich den Traum einer Ostdeutschen Schäferhündin erfüllt. Damals waren das noch die gesündesten und leistungsstärksten Schäferhunde die es gab. Ein Wurf von 13 Welpen, beide Elterntiere vor Ort, durften herum rennen auf dem Hof wie man es sich wünscht. Einer dieser Fellkneule war meine. Wir machten den Fehler (ich weiß nicht mehr wie wir überhaupt dazu gekommen sind) und fütterten Happy Dog.

Mir brach dieser kerngesunde Welpe komplett zusammen. Sie war trotz 3 Fütterungen am Tag unterernährt, war schlapp und kraftlos. Sie war auch nicht in der Lage, irgendwas zu lernen (zb draußen zu pinkeln). Wir dachten nie daran, dass es an dem Futter liegen könnte. Da alles recht schnell ging, fuhren wir ein 2 mal mit ihr zum Tierarzt. Beim ersten Termin war der Hund komplett gesund. Wir dachten also, dass sie irgendwas hat. Würmer, Parvovirose was auch immer. Mein Tierarzt fand nichts. Ratlos standen wir da. Was hat der Welpe. Irgendwann kam die Frage, was wir wie oft Füttern würden. Tja, Happy war mein Hund nicht. Sie war Unterversorgt. Da sagte mein Tierarzt damals diesen Satz "nicht allein die Qualität eines Futters ist entscheidend, sondern auch wie er es verwertet ". Behandlung sah so aus "sofort das Futter wechseln, statt 3 mal täglich 5 kleinere Mahlzeiten, vorläufig keine großen Aktivitäten, der Welpe muss jetzt aufbauen "

Es dauerte nicht lange, da hatte sie das Gewicht erreicht, was sie haben müsste. Aber bis sie wirklich richtig auf den Beinen war, hatte es lange gedauert. Mir hat es das Herz zerbrochen. Ich verteufel es nicht pauschal, aber wir waren uns alle einig, bei einem Welpenfutter, egal was für eine Marke, hätte das nicht passieren dürfen. Hätten wir auf blauen Dunst entwurmt oder im schlimmsten Fall Antibiotika gegeben, hätte der Körper das nicht mehr geschafft. Schlimm fand ich, wie rasch das alles ging. So schnell sind wir gar nicht zum Tierarzt gekommen.

Bei Gero war es irgendwann die Verzweiflung. Mir tat mein Hund einfach nur nich leid. Ständiges kratzen, Unruhe, die Haut sah schlimm aus. Ich hatte recht gute Erfahrungen von Happy Dog Africa gelesen, widerwillig nahm ich 1 Kilo mit. Das ging auch. Wie gesagt, aus Erfahrung wollte ich nochmal zur Sicherheit 1 Kilo holen, die Verpackung hatte sich geändert, es dauerte nur wenige Stunden, dass gekratze ging los. Ich hatte ihn den Tag natürlich mal nicht mit zur Arbeit mit genommen, komme auf einen Samstag heim, mein Hund kommt mir fiepend an der Tür entgegen, schmeißt sich auf den Hintern, kratzt sich als gäbe es kein Morgen mehr. Also Hund einpacken sofort los zum Notdienst. Dass war das erste mal, dass er wegen seiner Allergie Medikamente brauchte. Zusätzlich hatte er sich stark wund gekratzt an Ohren, Kopf, Schnauze und Beinen. Das musste auch behandelt werden. 2 mal hatte ich es ihm da erst gegeben und damit war Happy Dog für mich komplett gestorben.

Was das Barfen betrifft, mein Hund verträgt es schlicht und ergreifend nicht. Wenn ich ihm roh oder gekochtes gebe, sackt er ein, schläft nur, verliert an Gewicht, erbricht jeden Morgen und stinkt wie ein Gulli.
Gero07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2015, 07:43   #24
Fördepfote
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Fördepfote
 

Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Flensburg
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallöchen,

ui, das klingt wirklich erschreckend.

Ich hätte auch sofort auf Würmer getippt, wenn mich jemand gefragt hätte, was der Hund wohl haben würde mit der Beschreibung.
Gut, dass dein Tierarzt damals darauf gekommen ist. Und seinen Satz finde ich auch nicht falsch mit der Verwertung. Das sehe ich derzeit an Anna... ich kredenze Sachen mit guter Zusammensetzung, aber sie verträgt es nicht. Da bringt mir de tollste und schönste Zusammensetzung leider nichts.
__________________
Alles Liebe
Mona
mit Nelly & Hummel im Arm und Anna im Herzen
Fördepfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2015, 09:44   #25
Capi
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 13.11.2011
Ort: München
Beiträge: 1.007
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Bei Allergikern würde ich immer bei einer Proteinquelle und einer Kohlenhydratquelle bleiben. Das gibt es halt bei Fertigfutter selten. Gerade bei Happy Dog und Mera Dog ist ja immer alles drin.
Capi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de