Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Verhaltensauffälligkeiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2010, 23:21   #1
Salix
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Salix
 

Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard gina hat angst im dunkeln

tja...nun brauch auch ich mal einen tip in sachen verhalten und hoffe, jemand von euch hat die zündende idee.
es geht um meine große maus, gina.
seit einigen monaten nun, will sie bei dunkelheit nicht mehr hinaus.
erst dachten wir, es sei etwas passiert was ihr einen gehörigen schrecken eingejagt hat (gina ist ne schissbuxe, sobald ein windzug geht sitzt sie neuerdings unterm schreibtisch und je älter sie wird, desdo schlimmer wird es). aber sowohl bei mir, als auch bei meinem freund hat es keinen vorfall gegeben, der uns bwusst wäre. daraufhin haben wir sie organisch durchgecheckt, blutwerte,ein röntgenbild, die augen ophtalmoskopisch untersuchen lassen, alles ohne befund.

die situation sieht so aus, das sobald wir abends zur letzten runde gehen sich gina verkriecht und wirklich zitternd in einer ecke geduckt sitzt. der anblick zerreist mir das herz.. .
wir haben verschiedenes versucht, sie ruhig versucht zu locken, hingehen, halsband wortlos um und entschlossen mit ihr raus gehen bis hin das oli sie einmal etwas angemosert hat. es ist einfach nichts zu machen, sie verzieht sich sobald sie merkt es geht raus und will am liebsten ins schlafzimmer.
nach absprache mit meiner chefin bekam gina nun über einige wochen ein angstlösendes mittel (zylkene, recht neu auf dem markt). ausser das sie ständig alberne geräuschte machte (sehr lautes quietschieges gähnen, den halben tag) hat uns das nicht geholfen. ihre ängste werden immer schlimmer statt besser. daraufhin hat sie eine bachblütenmischung bekommen (natürlich nach auswertung, keine standardmischung aus dem handel), es tut sich nichts.
nun frage ich mich, wie trete ich ihr da am besten gegenüber? wie reagiere ich am besten um sie hinaus zu bekommen denn sie muss ja raus.. .
danke schonmal .
Salix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2010, 18:13   #2
Goliath
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Goliath
 

Registriert seit: 28.04.2010
Ort: Wien
Beiträge: 112
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hört sie eventuell nicht gut? Mit meiner 13 jährigen hats auch mit Angst ab Sylvester 2009->2010 begonnen, seitdem hat sie abends immer angst das irgendwas neben ihr knallen könnte (jaaa obwohl wir nu august haben schon) da sie scheinbar nicht wirklich die umgebungsgeräusche hört, aber sobald etwas knallt oder sie etwas hört (autotür, gellendes kinderjaulen, jalosie die runterfallen gelassen wird udg.) ist es für sie ein schreckensmoment weils ja die ganze zeit wohl schön leise ist. früher war sie da eigentlich nicht so in der beziehung. Bei uns war die Augenuntersuchung auch dran vor längerem als die angst vor der dunkelheit allgemein begann. sie soll aber wohl noch ganz gut sehen nur das sichtfeld ist kleiner geworden. aber seit sylvester hat sie eben auch noch angst vor akustischen eindrücken. bei uns ist die freude oben aber noch groß eigentlich, nur unten wird ihr dann bewußt..oha da ists ja dunkel.
__________________
---
mfg Golinchen

PS:Wer Jessy´s Hundeseite sehen will, muß bei Google nur nach "Jessy DSKAG" suchen ;)

Geändert von Goliath (25.08.2010 um 18:17 Uhr)
Goliath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 18:27   #3
Laila
Blindehundefan
 

Registriert seit: 04.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.747
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge
Standard

Wie lange hast du denn Bachblüten gegeben?? Manchmal wirken die nicht so fort und müssen über eine längere Zeit gegeben werden oder die Mischung ist ganz so wie sie sein soll oder oder...
__________________
Liebe Grüße
Claudia

Und Laika im Herzen
Auch Blinde können sehen, nur anders.
Laila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2010, 20:02   #4
Salix
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Salix
 

Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

sie hatte sie knapp 3 monate bekommen.
Salix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2010, 20:52   #5
Laila
Blindehundefan
 

Registriert seit: 04.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.747
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge
Standard

Zeitlich sehe ich das als ok an.
Allerdings würde ich die Zusammensetzung überprüfen lassen... Auch hier gebe ich zu bedenken, manchmal weniger (in dem Fall meine ich die Blütenanzahl), kann mehr bewirken. Hier das ist nur mal kurz so ein Gedankengang von mir...
__________________
Liebe Grüße
Claudia

Und Laika im Herzen
Auch Blinde können sehen, nur anders.
Laila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de