Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Hunde mit Allergien > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2009, 09:29   #21
flychen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flychen
 

Registriert seit: 25.03.2009
Ort: Osnabrücker-Land
Beiträge: 947
Abgegebene Danke: 82
Erhielt 73 Danke für 61 Beiträge
Standard

Oh son Mist!
__________________
Barbara mit Twix, Ruby, Ayla und der blinden Fly (verst. 20.02.2012) und Ann (verst. 28.05.2014) im Herzen
flychen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2009, 16:34   #22
Moki
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 08.09.2006
Ort: Niedersachsen, LKR. Uelzen
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
Standard

Was auch unterstützend wirken soll sind von Quintessence die Flor Essence, dies bekommt der Hund von unseren Freunden der auch hochgradiger Allergiker ist hier mal der Link www.natuerlich-quintessence.de wir selbst haben mit der Flor Essence sehr gute Erfahrungen gemacht, aber dies in einem anderen Thread.
__________________
LG Moki mit Sonnenschein Callas, Schmuser Socio und dem rollenden Engel Malika und Charly für immer im Herzen
Moki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 13:21   #23
Margie
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Arme Maus - ich hoffe sehr dass Ihr eine wirksame Thearapie findet!!!!
Man wird ja selber mit verrückt - ich kenn das ja .
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 16:27   #24
Marie Mops
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Ein kurzer Zwischenbericht:

nachdem letzten Dienstag 2 Wochen rum waren und mir die Laborergebnisse immernoch nicht mitgeteilt wurden (angebl. dauerte der Test 8 - 10 Tage!), fuhr meine Freundin gesternmorgen in die Praxis (sie wohnt dort in der Nähe). Gaby, unsere TÄ war nicht da, aber dieser Blödmann von Assistenzarzt. Dem paßte es nicht, das nachgefragt wurde und er schmiss sie kurzerhand raus. Nachdem sie sich von ihrer Verblüffung erholt hatte, stürmte sie erneut das Sprechzimmer und verpasste ihm eine Fönfrisur! Daraufhin kramte er den Laborbericht raus (ungarische Sprache!), drückte ihr den in die Hand und meinte, damit könne er nix anfangen! Und tschüss!

Am Nachmittag dann rief meine Freundin wieder in der Praxis an und erwischte Gaby. Die erklärte ihr, daß bei Fénya keine bakterielle Geschichte vorliegen würde. Nun würden wir erstmal den Hormontest machen. Ich solle nächste Woche Mittwoch mit Sauselchen in die Praxis kommen!!! Der Einwand meiner Freundin, daß es der Kleinen zusehends schlechter ginge, wurde ignoriert.

Ich habe vor Wut gekocht - die haben doch einen Vollknall. Heutemorgen hab ich dort angerufen und dann ging die Post ab! Hab denen gesagt, daß ich morgenfrüh mit Fénya bei der Hundefriseuse bin (ist der Praxis angeschlossen) und mit dem Hund reinkomme und die ihr etwas gegen diesen unerträglich Juckreiz geben. Tun die das nicht, werde ich mir umgehend einen anderen Tierarzt suchen! Und siehe da, wir haben für 12 Uhr einen Termin!

Was denken die sich eigentlich? Seit 5 Jahren kämpfen wir Jahr für Jahr gegen diesen Mist an. Die haben die Kleine letztes Jahr gesehen, als sie nur noch aus blutenden Wunden bestand.... Vor 14 Tagen war sie noch ein Wollknäuel - jetzt ist sie an Brust, Bauch und bis zum Rücken hoch komplett nackt, hat sich die Haare weggekratzt und ausgerissen. Die Augen sind blutunterlaufen und entzündet und die ersten beiden Wunden im Gesicht und auf dem Kopf sind da, weil sie vor die Wand rennt und sich am Rauhputz schubbelt! Die Pfötchen sind aufgebissen und sie fällt vor Müdigkeit fast um, da sie nichtmehr zur Ruhe kommt.

Das 1. was ich morgens höre beim Aufwachen, ist ein sich kratzender und beissender Hund, beim Einschlafen ist es das Letzte was ich hör. Und da wollen die noch eine Woche warten, bis sie etwas unternehmen???? Wie die Kleine ohne Hilfe in einer Woche aussieht, das weiß ich wohl... Der Maus gehts ja jetzt schon dreckig, richtig dreckig!!!

Passiert da morgen wieder nix, dreh ich denen die Praxis auf links!

Sorry, wenn ich Euch jetzt damit zutexte - aber das mußte einfach mal raus!

So, gestern kamen der Aloe Vera Saft und das Colostrum hier an. Wir haben sofort damit angefangen in der Hoffnung, daß es ihr Linderung verschafft.

Jetzt bin ich mal gespannt, was morgen passiert, denn meine Möglichkeiten sind so ziemlich ausgeschöpft! Ich könnte nur noch heulen, wenn ich mein Mädchen sehe, wie es sich rumquält...

Solltet Ihr nixmehr von mir hören, bin ich da Amok gelaufen und man hat mich weggesperrt!

Geändert von Marie Mops (26.08.2009 um 16:32 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 16:33   #25
Alexa
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Das ist so traurig zu lesen...

Leider weiß ich auch keinen weiteren Rat für die kleine Maus!

Ich hoffe sehr, daß sich nun bei dem Termin ENDLICH eine Lösung findet!

LG Liisa mit Dama
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 17:02   #26
Laila
Blindehundefan
 

Registriert seit: 04.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.751
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge
Standard

Hallo Jutta,

ist jaein Ding was ich gerade gelesen habe. Mensch ihr beide tut mir leid und fühl dich erstmal ganz dicke getröstet
Ja manchmal brauchen die TA anscheind ein bisschen Klartext, damit deine Süße einen Termin bekommt. Aber ein Woche warten auf diesen, wo sie sich doch so sehr kratzt?? Nee da hätte ich auch Klartext geredet...

Jetzt drücke ich euch die Daumen für Morgen!!
__________________
Liebe Grüße
Claudia

Und Laika im Herzen
Auch Blinde können sehen, nur anders.
Laila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2009, 21:40   #27
Kati
Koboldfan
 
Benutzerbild von Kati
 

Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Fockbek in Schleswig / Holstein
Beiträge: 10.347
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 162 Danke für 151 Beiträge
Standard

Wir drücken auch ganz, ganz fest unsere Zauberdaumen ... !
__________________
Kati mit Doddi im Arm und Jule im Herzen
"Die, die wir lieben, sterben nicht von uns weg.
Sie sterben in uns hinein und bleiben als Erinnerungen für immer bei uns !"
Kati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 10:09   #28
Eulenhaus
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Mensch, Jutta. Das haut einen ja um, was Ihr da durchleidet. Dagegen ist unsere Allergie-Maus ja gar nichts.

Ich habe mich zu dem Thema noch mal umgeschaut und im humanmedizinischen Bereich gefunden, dass Allergien, die im Juli so richtig los gehen, vielfach nicht von Pollen, wie z. B. Beifuß, ausgelöst werden, sondern von Sporen der Schimmelpilze Alternaria und/oder Cladioporium. Die sitzen wohl bevorzugt auf Getreide, das ja um diese Zeit ausreift und geertet wird. Deshalb ist die Konzentration in der Luft dann besonders hoch.

Alternaria lässt sich wohl ganz gut über einen Hauttest nachweisen. Der andere Kandidat ist schwer zu bestimmen, weil - trotz allergischer Reaktion - kaum Antikörper nachweisbar sind. Ich meine, der Hauttest wäre doch zumindest mal eine Option für den Winter. Wenn der Hund dann relativ beschwerdefrei ist, müsste eine Reaktion doch zu provozieren sein?

Gut, die Frage nach einem Erfolg versprechenden therapeutischen Ansatz stellt sich dann immer noch. Aber es ist ja immer schon mal hilfreich zu wissen, gegen was man da ankämpft.

Viele Grüße, Katja
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 10:59   #29
Gabi Kröger
Chaoten-Täubling
 
Benutzerbild von Gabi Kröger
 

Registriert seit: 25.09.2007
Ort: Pfingstberg, Schl.-H.
Beiträge: 4.115
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 145 Danke für 137 Beiträge
Standard

Och menno - wir drücken auch ganz fest unsere Zauberdaumen und Pfoten
__________________
Liebe Grüße aus dem Norden senden

Gabi und Gina (Täubling), Frank und Teddy, auch die Kitty´s Lucy und Sammy - Cenny für immer im Herzen dabei...
Gabi Kröger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 12:22   #30
Nicole
Rudel-Manager
 
Benutzerbild von Nicole
 

Registriert seit: 27.12.2008
Ort: 31188 Holle
Beiträge: 1.236
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 43 Danke für 38 Beiträge
Standard

Hallo Jutta,

das ist ja ganz böse, was die Tierärzte sich da erlauben....

Lass dich drücken

Leider ist man in einer Praxis nicht mehr gern gesehen, wenn den Ärzten nichts mehr einfällt. Es ist gut, dass ihr da Druck macht, nur ist das Vertrauen dann wahrscheinlich auch nicht mehr da...

Ich weiß auch keinen Rat, aber ich würde mich wahrscheinlich mal mit Thorsten Naucke vom Verein Parasitus e.v.

http://www.parasitus.com/parasitus/u.../kontakte.html in Verbindung setzen.

Die haben Monas Leben damals gerettet!!!
__________________
Liebe Grüsse
Nicole
Nicole ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de