Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Hunde mit Allergien > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2009, 22:19   #11
Kati
Koboldfan
 
Benutzerbild von Kati
 

Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Fockbek in Schleswig / Holstein
Beiträge: 10.347
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 162 Danke für 151 Beiträge
Standard

Also wirklich Ahnung habe ich davon nicht, aber eine mehrmonatige Eigenblutbehandlung hat bei meiner Jule vor vielen Jahren geholfen, ihre Flohstichallergie in den Griff zu bekommen.
Und meine Freundin hat bei ihrem stark an Neurodermitis erkrankten Sohn mit Urin wirklich richtig viel erreicht.
Ansonsten bleibt mir auch nur, Euch die Daumen zu drücken ...
__________________
Kati mit Doddi im Arm und Jule im Herzen
"Die, die wir lieben, sterben nicht von uns weg.
Sie sterben in uns hinein und bleiben als Erinnerungen für immer bei uns !"
Kati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 22:50   #12
Marie Mops
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Sorry Ihr Lieben,

komme erst heute wieder dazu, mich durch Eure Beiträge zu wühlen und Euren Ratschlägen und Tipps zu folgen und evt. nachzugooglen!

Mädels, zur Bioresonanz kann ich Euch auch nur sagen, was man mir verklickert hat. Ob´s auch stimmt, kann ich nicht beschwören - ich nehm´s einfach so an in der Hoffnung, daß sie Fénya hilft!

Vorab erstmal herzlichen Dank! Mit so einer tollen Resonanz hatte ich nicht gerechnet - einerseits finde ich das natürlich super, andererseits macht es mich traurig, zeigt es doch nur, wieviele unserer Hunde betroffen sind oder es waren!

Anzug für´s Hundi: wir haben zur Zeit Temp. zwischen 27 und 36 Grad. Selbst irgendwas ganz leichtes aus Baumwolle ist dann für uns Menschen schon fast unerträglich.

Bitte versteht das jetzt nicht falsch: ich weiß nicht alles besser, ich hab nicht überall ein Gegenargument - ich erkläre nur, was wir schon alles versucht habn und was keinen Erfolg brachte oder sich sogar nachteilig für die Kleine auswirkte!

Wenn ich hier das ein oder andere übergehe, seht es mir bitte nach, ich bin ein bißchen im Streß zur Zeit!

So, heute waren wir 2 Stunden bei unserer Tierärztin und die hat Fénya gründlich untersucht und auf links gedreht, hat ihre Mittagspause für das Wattebällchen geopfert! Denn wir haben noch in dickes Problem: Fénya duftet für die Rüden unwiderstehlich, es wird immer schlimmer und die Jungs flippen mir hier aus. Mäuslein ist dadurch zusätzlich sehr gestresst - welches Mädel hat es schon gerne, wenn ihr dauernd ein Kerl unter den Rock grapscht?! Ach nur nebenbei: Fénya ist seit 4 Jahren kastriert!

Soderle, es wurde nun ein Abstrich gemacht und in etwa 8 - 10 Tagen liegen die Laborergebnisse vor! Dann wird sich zeigen, ob ihr Problem bakterieller Art ist? Wenn nicht, sollte es sich um ein hormonelles handeln, welches dann mittels eines Tests festgestellt wird.

Aus diesem Grund wollte unsere TÄ die Kleine heute nicht wegen der Allergien auf Cortison setzen für längere Zeit, da dies den Hormontest verfälschen würde.

Sie hat Fénya nun eine Spritze verabreicht, die für etwa 14 Tage den Juckreiz eindämmen soll. Ausserdem haben wir ein Spot On-Präparat bekommen, was 1 x pro Woche, 4 Wochen lang, verabreicht werden muß. Es soll die Haut beruhigen und reinigen und sie mit allem versorgen, was sie braucht um sich zu regenerieren. Ausserdem bekam ich ein anderes Shampoo und ein Spray mit, womit ich sie einsprühen kann - das soll ihr ebenfalls Linderung verschaffen.

Dann hab ich sie noch auf die Frisur angesprochen und sie grinste mich an und meinte, sie habe sich nicht getraut mir das zu sagen - wisse sie doch darum, daß ich um jedes Haar meiner Flusen kämpfe! Aber die Wolle soll runter!!! Dadurch könne die Haut besser atmen, Pollen können sich nicht festsetzen und ich würde davon profitieren, weil ich es beim Baden von ihr einfacher hätte.
Egal - ich bin sofort im Anschluß zur Hundefriseuse gefahren und hab einen Termin für unser Frollein für Montag bekommen. Ich schneide heute noch das Gröbste selber runter - für den Feinschliff ist sie dann zuständig!

Und weil sich das Frl. Sausewind heute vorbildlich verhalten hat, sind wir im Anschluß in den Fressnapf gegangen und sie durfte sich was zum Spielen und zum Knabbern aussuchen!

Jetzt liegt sie auf den kühlen Fliesen und ratzt wie ein Bär! Entweder ist sie erschossen von der Aufregung heute, oder die Spritze wirkt (was mein innigster Wunsch wäre!) - jedenfalls kratzt, knibbelt und beißt sie sich nicht!!!

So, Ihr Lieben, ich halte Euch auf dem Laufenden! Nochmals herzlichen Dank an Euch alle!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2009, 23:43   #13
Alexa
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Wir drücken weiter ganz fest die Daumen, daß eine akzeptable Lösung gefunden werden kann und das Jucken und Kratzen ein Ende hat!

LG Liisa mit Dama
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2009, 11:46   #14
roxy
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von roxy
 

Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Südbaden
Beiträge: 261
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 21 Danke für 15 Beiträge
Standard

Setz dich doch mal mit Frau Dr. med. vet. Heidi Kübler in Verbindung, vielleicht kann sie dir weiterhelfen. Sie ist auch Heilpraktikerin und - u.a. - spezialisiert auf ganzheitliche Behandlung chronisch kranker Tiere, auch Allergien. Eine Freundin von mir hat sie mir empfohlen, sie hat hier wohl einen recht guten Ruf. Vielleicht kann sie dir weiterhelfen. Ihre Adresse findest du im Impressum unter http://www.bach-blueten-tiere.de/
__________________
Grüssle,
Petra & die Bande vom Hochrhein

Geändert von roxy (13.08.2009 um 11:51 Uhr)
roxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2009, 11:49   #15
Alexa
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von roxy Beitrag anzeigen
Setz dich doch mal mit Frau Dr. med. Heidi Kübler in Verbindung, vielleicht kann sie dir weiterhelfen. Sie ist - u.a. - spezialisiert auf ganzheitliche Behandlung chronisch kranker Tiere, auch Allergien. Eine Freundin von mir hat sie mir empfohlen, sie hat hier wohl einen recht guten Ruf. Vielleicht kann sie dir weiterhelfen. Ihre Adresse findest du im Impressum unter http://www.bach-blueten-tiere.de/
von der habe ich ein ganz tolles Buch über Schüssler-Salze. Das ist total klasse!

Wir !

LG Liisa mit Dama
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2009, 12:12   #16
Laila
Blindehundefan
 

Registriert seit: 04.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.751
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge
Lächeln

Als erstes wünsche ich dir weiterhin viel viel Glück und Gesundheit mit deiner Dame und drücke dir alle Daumen.

Was Alex noch geschrieben hat finde ich persönlich sehr gut. Denn Bachblüten können auch ein wenig den augenblicklichen Streß nehmen. Nur mal so als kleinen Wink
__________________
Liebe Grüße
Claudia

Und Laika im Herzen
Auch Blinde können sehen, nur anders.
Laila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2009, 12:35   #17
Margie
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Wie geht es denn Fenya inzwischen?
Ich habe ja auch so einen Allergie - Hund. Ihr geht es ab Juli auch immer besonders schlecht.
Hat sich ein Mittel zur Besserung gefunden?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2009, 12:18   #18
Moki
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 08.09.2006
Ort: Niedersachsen, LKR. Uelzen
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
Standard

Wir haben Charlys Allergie nach 3 Jahren Gegensensibilisierung, die dann nicht mehr wirkte mit Aloe Vera in den Griff bekommen, den Saft ins Futter und gegen die Juckerei haben wir das Spray, er hat zwar im Winter immer mal wieder bissel Probleme, aber ansonsten kommen wir im Frühjahr und im Sommer super über die Runden.
__________________
LG Moki mit Sonnenschein Callas, Schmuser Socio und dem rollenden Engel Malika und Charly für immer im Herzen
Moki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 13:11   #19
Marie Mops
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Danke Euch, Ihr Lieben!

Wir haben die Laborergebnisse noch immer nicht und Fényas Juckerei wird täglich schlimmer.

Momentan sprühe ich sie mit Aloe Vera-Spray ein und Aloe Vera-Saft ist bestellt und sollte spätestens nächste Woche bei uns eintreffen. (damit hat eine Freundin bei Ehemann und Hund gute Erfahrungen gemacht)

Desweiteren bekommt sie ihre Mittel von der Tierheilprktikerin - mehr kann ich momentan nicht für sie tun.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2009, 22:44   #20
Kati
Koboldfan
 
Benutzerbild von Kati
 

Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Fockbek in Schleswig / Holstein
Beiträge: 10.347
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 162 Danke für 151 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Marie Mops Beitrag anzeigen
... mehr kann ich momentan nicht für sie tun.
Och mönsch, komm ma her ... ... und weiterhin !!!
__________________
Kati mit Doddi im Arm und Jule im Herzen
"Die, die wir lieben, sterben nicht von uns weg.
Sie sterben in uns hinein und bleiben als Erinnerungen für immer bei uns !"
Kati ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de