Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Gesundheitsfragen > Kastration und Sterilisation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2009, 14:22   #1
Alessia
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Nosi 5 Monate - wann kastrieren?

Hallo Ihr !

Nosi ist ja nun dioch erst 5 statt 8 Monate. Er soll noch kastriert werden.

Ich bin der Meinung, (da er erst zwei Wochen bei uns ist), sollten wir damit noch einige Monate warten, bin aber auch unsicher, weil ich schlechte Erfahrungen bei Kiras Kastration gemacht habe, Kira hatte damals im Anschluss eine Infektion, was ich mir kaum verzeihen konnte, hab mich so schuldig gefühlt. Auf jeden Fall soll er erst mal vertrauen und Sicherheiten aufbauen.

Wie ist das beim Rüden, die Kastration bei Kira fand ich ,Sensibelchen, so dramatisch, habe sehr mitgelitten innerlich. Man hat mir gesagt, beim Rüden ist die Kastration einfacher.

Könnt Ihr mir einen Tip geben? Ab welchem Alter kann man einen Rüden kastrieren lassen, ist es wirklich nicht so schwierig , wie bei einer Hündin.

Ca. September muss Nosi wieder geröntgt werden, könnte man - weil er ja dabei wieder in Narkose gelegt wird - da eine Kastration mit verbinden? Er wäre dann 10 Monate alt.

Was sagt Ihr?

Falls jemand total gegen Kastrationen ist, bitte greift mich nicht an, ich habe wirklich nur Fragen und war letztes Jahr, als die Frage bei Kira stand, in einem Hundeforum, wo ich auf`s Übelste angegangen worden bin, mich hatte das sehr mitgenommen und das war auch der Grund, warum ich nie mehr in ein Forum wollte.

Liebe Grüße,
Andrea !
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 14:33   #2
Gabi Kröger
Chaoten-Täubling
 
Benutzerbild von Gabi Kröger
 

Registriert seit: 25.09.2007
Ort: Pfingstberg, Schl.-H.
Beiträge: 4.115
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 145 Danke für 137 Beiträge
Standard

Liebe Andrea - eines vorweg - wir sind ein ganz liebes Forum und hier wird niemand angegriffen, der eine Kastration in Erwägung zieht !!!

Also, ich kann nur von unserer Erfahrung berichten:

Gina wurde mit ca. 8 Mon. kastriert, hat alles ganz locker ohne Komplikationen weggesteckt.

Cenny haben wir mit ca. 7 Mon. kennengelernt und er wurde dann mit ca. 9-10 Mon. kastriert. Eigentlich ist eine Kastra beim Rüden wohl einfacher als bei Hündinnen, Cenny hatte allerdings auch Probleme mit seinen Wolfskrallen und die wurden mit entfernt. Da hatte er nach der OP doch mit zu kämpfen. Die Kastra-OP hat er toll verkraftet und die Narbe war auch schön schnell ok.

Ich denke, Nosi ist jetzt ca. - ungenau 5 Monate, im September dann gute 10 Monate alt und das Alter finde ich persönlich völlig ok. Ich würde, natürlich in Absprache mit TA, also ruhig abwarten bis September und es in einem Rutsch machen lassen.
__________________
Liebe Grüße aus dem Norden senden

Gabi und Gina (Täubling), Frank und Teddy, auch die Kitty´s Lucy und Sammy - Cenny für immer im Herzen dabei...
Gabi Kröger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 14:39   #3
Alessia
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Dankeschön,

das beruhigt mich,dann kann sich Nosi in Ruhe einleben,

ich habe auch gemerkt, dass das hier ein ganz liebes Forum ist, aber nach so einer Erfahrung ist man erst mal vorsichtig, die waren auch ganz nett am Anfang !!!


Liebe Grüße,
Andrea !
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 17:37   #4
Feldmann2005
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Hallo Andrea,
ich kann Gabi nur beipflichten. Auch mein Feldmann wurde so mit 9 Monaten kastriert und hat alles bestens überstanden. Nur ich dumme Nudel habe den Trichter nicht lang genug aufgelassen; so hat er sich an der Wunde geleckt, war echt blöd; aber auch das war schnell wieder vergessen-und vor allem hätte es ja nicht passieren müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 19:20   #5
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Hallo Andrea,

bei uns brauchst Du wirklich keine Angst zu haben, angegriffen zu werden.

Sollte es jemand dennoch wagen, kriegt er von den Mods eins auf den Deckel ... - aber bisher konnten wir unsere virtuellen Knüppel im virtuellen Sack belassen ...

Ich würde auch erstmal den Kleinen richtig gut ankommen lassen und dann im Spätsommer die Kastration in Angriff nehmen. Ich kann den anderen nur zustimmen, bei Rüden ist die Kastra wirklich ein kleiner Eingriff, allerdings sollte man immer bedenken, dass jede Narkose ein Risiko darstellt ...
__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 19:27   #6
sukadeva
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von sukadeva
 

Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Schwabenland
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge
Standard

Hallo Andrea,
ich bin der gleichen Meinung wie die anderen.
Kannst ruhig abwarten bis er sowieso in Narkose gelegt werden muß.
Das Thema ob überhaupt und wann kastrieren hatte ich auch schon.
Nachdem wir einen 5 1/2 jährigen Rüden von Tierheim geholt hatten wußte ich am Anfang überhaupt nicht warum er manchmal so ausflippte.
Hatte keine Ahnung was los ist, wenn er mit glasigen Augen vor der Haustür lag, winselte und nichts mehr fressen wollte. schäm*
Ich glaube, die Rüden haben diesen Geruch in der Nase und dürfen es nicht ausleben. Da ist die Kastration wirklich eine Erleichterung denke ich.
Selbst im hohen Alter von 15 Jahren hatte sich nichts geändert und er litt immer noch.
Hätte ich ihn kastrieren lassen und er wäre dick geworden......
Ist immer eine schwierige Entscheidung.
Da Deine Hündin ja schon kastriert ist hat es doch keine Eile.
Eine Freundin von mir arbeitete viele Jahre in einer TApraxis und die hat mir bestätigt, dass die Kastration beim Rüden ein Klacks ist im Vergleich zur Hündin mit Bauchschnitt etc.
Da bin ich mir ja auch noch nicht sicher was wir tun werden.
Unsere Hündin ist noch zu jung.
Das entscheiden wir nach der ersten Läufigkeit.

Grüßle Eva
__________________
Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem andern zu.
sukadeva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 20:23   #7
Ina
Aufbau & Logistik
 
Benutzerbild von Ina
 

Registriert seit: 16.09.2004
Beiträge: 5.084
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 95 Danke für 70 Beiträge
Standard

Huhu Andrea,
Zitat:
Zitat von Alessia Beitrag anzeigen
mich hatte das sehr mitgenommen und das war auch der Grund, warum ich nie mehr in ein Forum wollte.
Nun bist du ja hier bei uns im Forum gelandet und wir passen auf, daß so etwas nicht passiert.
Ich persönlich würde in deinem Fall mit der Kastration warten bis der Röntgentermin ansteht, dann habt ihr für beide Sachen nur eine Narkose.
LG
Ina
__________________
Werte eine Behinderung nicht als Makel sondern nimm sie als Herausforderung an.
(c)Ina
Ina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 21:10   #8
Katja
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Huhu Andrea,

ich hau bestimmt nich drauf, weil du deinen Hund kastrieren lassen willst, nix läge mir persönlich ferner

Wenn Nosi im September eh in Narkose muss, dann ist das doch perfekt um ihn gleichzeitig auch kastrieren zu lassen. Ist beim Rüden wirklich kein großer Eingriff, ich war vor Jahren mehrfach bei Kastrationen dabei und das is bei den Jungs echt ratzfatz erledigt. Hinterher halt sicherstellen, dass er nicht an der Wunde rumpuhlt und dann passt das schon.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 21:35   #9
Alessia
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Vielen lieben Dank für Eure Antworten, ich fühle mich hier im Forum sehr wohl und mir tut der Austausch richtig gut.

Wir werden das auch so machen, Röntgen und Kastration zusammen im September/Oktober, dann hat der Kleine nur einmal den Narkosestress.

Liebe Grüße,
Andrea !
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2009, 23:03   #10
Kati
Koboldfan
 
Benutzerbild von Kati
 

Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Fockbek in Schleswig / Holstein
Beiträge: 10.347
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 162 Danke für 151 Beiträge
Standard

Huhu Andrea !
Brauchst keine Angst zu haben: Hier beißt wirklich keiner ... !

Und obwohl die Entscheidung ja nun offensichtlich schon gefallen ist möchte auch ich Dir noch dazu raten,
die sowieso notwendige Narkose zum Röntgen gleich für die Kastration zu nutzen.

Liebe Grüße
__________________
Kati mit Doddi im Arm und Jule im Herzen
"Die, die wir lieben, sterben nicht von uns weg.
Sie sterben in uns hinein und bleiben als Erinnerungen für immer bei uns !"
Kati ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de