Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Verhaltensauffälligkeiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2010, 21:01   #1
Sam_Billy
Engelbegleiter
 
Benutzerbild von Sam_Billy
 

Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Fräulein Jekyll und Ms. Hyde

Hi brauche mal ein paar Meinungen,
unsere Pix (aus Fuerteventura- 1 Jahr und 4 Monate alt, 4 kg schwer, Affenpinscher-Mix) macht mir dolles Kopfzerbrechen
Sie ist ein sehr dominater und selbständiger Hund (mopst überall Futter, auch bei unserem anderen Hund- der sagt aber nichts, hat gegenüber den Hunden- Dogge und Retriever keinerlei Ängste, ist sehr selbstsicher und rauft mit ihnen liebend gerne und lautstark) aber....sie ist auf der anderen Seite sehr unsicher und unterwürfig.

Wenn ich mit ihr raus gehe und ihr das Geschirr um mache unterwirft sie sich. Bei meiner Mutter hat sie vor lauter Angst unter sich gemacht. Sobald das Geschirr um ist, gibt sich das alles und sie marschiert fröhlich mit nach drausssen.
Jetzt kommts aber dicke, wenn mein Mann abends und morgens mit Geschirr ankommt und sie z.B. im Bett liegt, oder im Körbchen wird geknurrt und gezwickt, sie wehrt sich regelrecht- wobei wir nie grob mit ihr um gehen.
Wenn ich nicht zu Hause bin, macht sie das nicht mit meinem Mann kein Mucks. Nun mische ich mich aber auch nicht ein, wenn er ankommt um sie ausgehfrein zu machen. Ich liege meistens irgendwo auf der Couch rum, oder morgens halt noch im Bett. Auf der anderen Seite liebt sie in abgöttisch und schläft z.B. auf seiner Brust ( was sie bei mir nicht macht)
Wenn ich mal abends oder morgens mit ihnen raus gehe, werde ich auch nicht angezickt, im Gegenteil man läuft fröhlich mit.

Ein anderes Problem...wenn mein Mann, oder auch irgendjemand anderes streichelt, oder anfässt, wird sie richtig komisch, erst wird aufgeregt die Hand geleckt (unterwürfig), wenn man dann weiter macht, wird gebissen.

Wenn mein Mann mir mal einen Kuß gibt, geht sie leider auch ins Gesicht.
Ja, ich weiß, das geht gar nicht und wir dulden dieses Verhalten auch nicht.
Ich habe zuerst gedacht, das liegt daran, dass sie mich beschützt, aber wenn ich meine Mutter streichel, oder sonst wen (so über den Arm, oder auch mal eine Umarmung) dann geht sie mich genauso an. Genauso wie meine Schwester und ihren Mann, der hatte meine Schwester beim Kaffee auf der Couch in den Arm genommen und geküsst. Pix wollte ihn beißen.

Meinen Bruder der sehr groß ist und der läuft wie ein Troll (grosse Schritte, sehr behebig), den geht sie auch an, sie rennt auf ihn zu und knurrt und verbellt ihn.

Ich verstehe sie einfach nicht, auf der einen Seite so selbstbewusst, zickig und zum Teil agressiv (scheinbar), auf der anderen Seite so extrem unterwürfig, liebebedürftig, schmusig und ganz sensibel.
Ich würde ihr gerne helfen und uns auch Vorallem weil wir ab Januar unser erstes gemeinsames Kind erwarten und ich nicht möchte, dass der Hund Stress hat, wenn er der Meinung ist, dass Baby eine Gefahr darstellt.

Habt ihr eine Meiung zu diesem Verhalten, wer kennt es vielleicht ? Bin über jeden Tip dankbar.
Danke
Sam_Billy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2010, 23:24   #2
skyline
Blindflug-Navigatorin
 
Benutzerbild von skyline
 

Registriert seit: 08.06.2008
Ort: Herford
Beiträge: 5.238
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 195 Danke für 187 Beiträge
Standard

Hallo Vanessa,

Du beschreibst zwar Pix´Verhalten sehr ausführlich, dennoch finde ich es schwierig, so etwas aus der Entfernung zu beurteilen, weil dabei auch Euer Verhalten ganz entscheidend ist .

Da Ihr ein Baby erwartet und die Situation bis Dezember ja im Griff haben wollt, würde ich persönlich in dieser Situation nicht allein an dem Problem arbeiten, sondern mir einen guten Trainber ins Haus holen, der die Situation vor Ort beurteilen kann.

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, bin mir aber ganz sicher, dass Ihr das hinbekommt .
__________________
Liebe Grüße
Petra mit dem gemischten Doppel Unkas und Makawi sowie Sky (blind) und Jette (taub)

Für Trixi, unvergessen:
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen.
(Albert Schweitzer)


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry)
skyline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2010, 08:15   #3
Ora
Montagshundehalter
 

Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 24 Danke für 24 Beiträge
Standard

Hallo,

ich kann mich da Skyline nur anschliessen, lassr Euch jemanden nach Hause kommen. Denn der kann sehen, was in diesen Situationen in der kleinen Maus vor sich geht.
Ich vermute mal, sie fühlt sich bedrängt, und weil sie der Situation nicht entrinnen kann, ist Angriff die beste Verteidigung.

LG Stefanie
__________________
Liebe Grüße Stefanie und die beiden Wuffzels
Ora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2010, 23:22   #4
Kati
Koboldfan
 
Benutzerbild von Kati
 

Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Fockbek in Schleswig / Holstein
Beiträge: 10.352
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 162 Danke für 151 Beiträge
Standard

Auch ich würde mir in Eurer Situation ganz schnell kompetente Hilfe holen.
(Wobei die Betonung auf kompetent liegt !)
Deiner Beschreibung nach, ist das Problem recht vielschichtig und gerade weil ein Baby unterwegs ist, würde ich keine unnötige Zeit vertrödeln.

Ich bin zweifache Mutter und weiß sehr genau, wie so ein kleiner Schreihals das Leben auf den Kopf stellt ... ... während die eigenen Nerven blank liegen auch noch einen total verunsicherten Hund zu händeln, ist schon ohne die von Dir beschriebenen Probleme eine echte Herausforderung !
__________________
Kati mit Doddi im Arm und Jule im Herzen
"Die, die wir lieben, sterben nicht von uns weg.
Sie sterben in uns hinein und bleiben als Erinnerungen für immer bei uns !"

Geändert von Kati (31.08.2010 um 23:24 Uhr)
Kati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2010, 21:36   #5
Katja
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Huhu Vanessa,

einiges von dem was du über Pix erzählst ist meiner Maruscha nicht ganz unähnlich. Wir sind da zwar inzwischen bei vielen Dingen auf einem guten Weg, aber trotzdem würde ich hier keine konkreten Ratschläge geben können und wollen. Wenn die Sympthome auch ähnlich sind, kann die Ursache trotzdem ne ganz andere sein und die gilts erstmal zu finden.

Ich schließe mich den anderen an, such dir Hilfe bei einem guten Trainer, der sich die Situation vor Ort bei euch zuhause anguckt. Meine erste Wahl wäre da wohl jemand, der bei Turid Rugaas gelernt hat, alternativ jemand von Animal Learn. Garantiert aber niemand, der diesen ach so dominanten Hund erstmal aufn Rücken wirft um ihm zu zeigen wer der Alpha is
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 22:31   #6
Sam_Billy
Engelbegleiter
 
Benutzerbild von Sam_Billy
 

Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Juhu...
hatten heute 3 Stunden eine sehr nette und kompetent wirkende Tiertrainerin (die auch gleichzeitig Tierärztin ist) bei uns und was soll ich sagen?! In unserem Haus haben nicht wir die Hosen an sondern unsere beiden Hunde
Pix mehr als Billy, aber Rudelchefs sind wir Menschen mal definitiv nicht.

Naja sie hat mit uns ein paar Übungen gezeigt, die auch nach 2-3 mal üben gklappt haben und nun heißt es durchhalten und gewünschtes Verhalten beloben und unerwünschtes dominantes, forderndes Verhalten ignorieren.

Dann sind wir auf einem guten Weg, das Pix sich nicht mehr für alles verantwortlich fühlen muss und sich auch tatsächlich vom Rudelchef ein Geschirr anziehen läßt. (momentan ist sie nämlich damit beschäftigt mich zu schützen und da kommt dann tatsächlich einer daher, der sowieso nichts zu melden hat und grabscht sie dann noch aus ihrem Korb...)

Eine schreckminute hatten wir dann aber doch noch zu verdauen, klein Pix ist nämlich der Meinung gewesen, nachdem Herrchen Zuhause angekommen war und ich auf dem Weg zur S-Bahn, aus der Wohnung zu schlüpfen über die Strasse zu rennen und den ganzen Weg bis vorne zur Hauptverkehrsstraße mir hinterher zu rennen.
Mein Mann hat Ferse gegeben und hat noch probiert sie einzuholen (und die Strasse zieht sich etwas) schreit noch meinen Namen, da ich schon auf der anderen Strassenseite stand.
Ich hab gedacht mich trifft der Schlag, da sehe ich unseren kleinen Hund ohne alles, völlig verzweifelt mich suchen. Ich renne also über die grosse Strasse, damit sie da nicht noch rüber rennt, rufe sie erst drüben und Gottseidank ist nichts passiert. Nur mein Mann, hat sich hingelegt und sich die Hüfte und die Hand aufgeschlagen.

Ich darf mir gar nicht vorstellen was passiert wäre, wenn sie mir noch über die grosse Straße gefolgt wäre. Meine Kleine Pix, ich gebe mir ja auch ein bisschen die Schuld, dass ich sie betuddelt und beknuddelt habe und damit meine Führung abgegeben habe. Aber ich denke dass wir das hin kriegen.

Trotzdem Danke für die Ratschläge
lieben Gruß von Vanessa
Sam_Billy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2010, 16:31   #7
Newland
Landei
 
Benutzerbild von Newland
 

Registriert seit: 16.03.2010
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Immer wieder interessant, wie die Schnuggels das Zepter in die Pfote nehmen, ohne dass es sofort auffällt...
aber wenn es nichts schlimmeres ist... das bekommt ihr hin!

Ich drück euch die Daumen, dass ihr durchhaltet und sich das ganze Miteinander dann um ein vieles relaxter gestaltet.

Was Deinen armen GöGa betrifft...
immerhin ist er diese Woche schon der zweite, der unter Einsatz seiner Gesundheit
(ok ok ok, wir reden von Männern... in dem Fall seines Lebens )
seinen Schlunzl rettet... gute Besserung!

*ich glaub ich geh jetzt meinen Männe mal in Watte packen, bevor da Nummer 3 draus wird*
__________________
Liebs Grüßle von
Marion,
Humpelstilzchen Newland und Leishi-Taxi Dogan
Newland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de