Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Hunde mit körperlichen Gebrechen > Erkrankungen, Diagnostik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2014, 20:16   #1
ibicis
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Lähmungen beim Rüden

Hallo zusammen

Vielleicht habt ihr noch gute Tipps - wir sind verzeifelt.

Bei userem 12 jähriger Appenzeller Rüde fingen vor ca 2 Wochen Lähmungen an. Wir gingen dann zum Tierarzt und bekamen Medis. Einige Tage später wieder hin und andere Medikamente erhalten. (Tierarzt meine von Anfang an, dass wahrscheinlich eine Operation nicht mehr möglich ist, daher wurde nicht mehr gemacht)

Diesen Montag wurde dann geröngt- wir bestanden darauf wie auch das heutige CT.
Im Röntgenbild wurde gesehen, dass zwei Wirbel völlig aneinander sind, also keine "Bandscheibe" mehr vorhanden sind. Heute im CT wurde dies Bestätigt mit anderen Diagnosen - weiss sie nicht mehr alle - haben zwar den Bericht verstehe aber nur Bahnhof.

Was ich noch weiss dass eine ungünstige Prognosse bezüglich Rückenmark besteht. Der Tierart riet uns nicht zu operieren und direkt unseren Rüden einzuschläfern. Dies kam für uns nicht in Frage. wir möchten einfach die Hoffnung nicht aufgeben.

Heute Abend suchten wir nach einem Rollwagen und bestellten diesen direkt. Egal wies weitergeht dies möchten wir versuchen.

Aber man liesst auch, dass teilweise Alternative Medizin helfen kann. Akupunktur, Goldakupunktur oder anderes?

Daher meine Frage, was sind Eure Erfahrungen? Gibt es noch Hoffnungen mit anderen Therapien? Oder sogar Operation?

Und wenn nicht wie sind Eure Erfahrungen mit den Rollwagen? Haben da Eure Hunde noch Lebensenergie und Lebensfreude? Wie sieht es da mit der "Versäuberung" aus. Da hat zur Zeit unser Rüde starke Schwierigkeiten. Der Rollwagen ist zwar bestellt aber erwarten wir erst Ende nächster Woche, da dieser zuerst Gebaut wird. Wie können wir unseren Rüden in der Zwischenzeit Unterstützen?

Es ist wirklich sehr neu für uns und wir sind wirklich für jeden Tipp sehr dankbar. Fühlen uns irgendwie so Alleingelassen :-(

Danke und liebe Grüsse aus der Schweiz
Karin
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2014, 22:05   #2
quelly
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.086
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Servu s aus Tirol. Ich habe eine Rollihündin. Maxi ist mittlerweile seit 6 Jahren gelähmt. Sie ist auch Inkontinent. Maxi hat 3 Wirbelbrüche. Eine OP hätte ihr nicht mehr geholfen, da sie zu spät gefunden wurde. Sie geniesst das Leben sehr und hat Lebensfreude. Wenn sie den Rolli sieht ist sie aus dem Häuschen, da sie weiss, dass es nun zum spazieren geht. Genauso habe ich einen Hundebuggy in welchem sie reinkommt, wenn sie müde ist. Meist gehen wir 2 Stunden spazieren, wobei sie eher gemütlich geht. Maxi ist Homöopathisch abgedeckt gegen Schmerzen und Spastik.


Renate mit Rollihündin Maxi
quelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2014, 22:18   #3
Bullifrauchen
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Hallo,habe zwar nur alte und blinde hier im Haus,aber hier schon oft gelesen,dass mit breiten Tüchern oder Schals unterm Bauchi geholfen wurde beim laufen.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2014, 07:34   #4
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Huhu, ich habe zwar auch keinen Rolli-Wuffl aber es gibt da so Tragegeschirre. Wie Jennys (Bullifrauchen) schon gesagt hat, kann man das mit einem Schaal / langen Handtuch auch machen. Nimm dir etwas Zeit und guck dich hier im Forum ganz in Ruhe etwas um, da wirst du sicher ein par Threads dazu bzw. in denen das vorkommt finden. Such vielleicht nach "Tragegeschirr" oder "Handtuch".

Ich habe schon ein par 1 HS Boliven (Rolli-Hunde) gesehen und die hatten gaaaanz sicher jede Menge Spaß am Leben. Hunde neigen dazu die Dinge so zu nehmen, wie sie sind und einfach das Beste aus jeder Situation zu machen. Deiner wird auch nicht groß darüber nachdenken warum er nicht mehr laufen kann und in selbstmitleid versinken, sondern sich freuen, dass er mit Rolli wieder flitzen kann. Ohne Rolli wird er sich eine Fortbewegungsart aneignen. Für ihn geht das Leben wieter! Für die Zeit ohne Rolli gibt es, so weit ich weis, Rutschhosen, damit er sich nicht alles aufscheuert. Auch dazu einfach mal hier rum schnüffeln. Es gibt sogar Hunde, die dann lernen ihr "Hinterteil" anzuheben und nur mit den Vorderpfoten zu laufen (aber nicht im Handstand - nein). Das ist für die Vorderpfoten aber natürlich extrem belastend und nicht gerade gesund.

Ich kann dir, weil ich keinen Rolli-Wuffl habe, leider keine Tipps geben aber die kommen noch. Ich bin mir sicher, dass sich hier noch ein par Rolli-Besitzer melden und dir super Tipps und genaue Erklärungen geben werden.

Alles Gute für ?? wie heißt er den eigentlich ?? und für euch natürlich auch!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2014, 13:32   #5
Bullifrauchen
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Jo Karin,wie heißt er denn eigentlich? Kuck mal ob das was für Euch wäre
http://www.behinderte-hunde-forum.de...818#post158818
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2014, 19:53   #6
ibicis
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Danke an alle für Eure Tipps.

Dies mit dem Schal probierten wir nun bei unserem Bläss aus. Funktioniert ganz gut soweit. Besser als ohne :-)

Sind nun gespannt wann der Rolli kommt und wie es damit dann weitergeht.

LG aus der Schweiz
Karin
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2014, 20:09   #7
Bullifrauchen
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Ja Berichte mal und/oder mach Videos. Dann könnt ihr auch mal anderen hier helfen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de