Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Taube Hunde > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2014, 11:11   #1
Fördepfote
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Fördepfote
 

Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Flensburg
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Eingewöhnung eines tauben Hundes

Hallöchen an alle,

am Samstag zieht meine kleine "Zweitmaus" ein, die taube Anna.
Ich habe mir vorgenommen um ihren Einzug gar nicht viel Aufhebens zu machen und es als völlig normal zu behandeln. Trotzdem wüsste ich gerne von erfahrenen Haltern tauber UND mehrerer Hunde, ob cih etwas besonders beachten sollte und muss.

Anna bringt kein Konfliktpotential mit sich, sie ruht wirklich in sich, ist unauffällig, bescheiden und fröhlich, aber ohne hippelig dabei zu sein. Mein Mädchen ist ja schon ca. 11,5 Jahre alt. ;)

Meine vorhandene Hündin Nelly hatte Zeit ihres Lebens immer recht viel Hundekontakt, beherrscht die Körpersprache und kommuniziert eher über diese, als über Laute.

Mir ist klar, dass falls es da akustisch was geben sollte seitens Nelly, dass ICH da gefragt bin und diese Situation lösen muss, denn Anna hört Nelly ja schliesslich nicht.

Nelly ist beute- und futterneidisch was natürlich zur Folge hat, dass die Hunde separat gefüttert werden und Spielzeug auf unbestimmte Zeit weg geräumt wird.
Was nicht zu 100 % möglich ist, aber das bekomme ich gehandelt. Nelly ist draussen teilweise Angstaggressiv gegenüber Menschen und ihre Ersatzhandlung ist ein Spielzeug zu tragen. Das MÜSSEN wir beibehalten, jedoch läuft es dann so, dass sie es einfach nicht mehr her gibt. Sie rückt das Spielie dann erst wieder raus, wenn wir zuhause sind und der entsprechend zweite Hund nicht anwesend. Also das wird anfangs etwas schwierig, aber es ist machbar.

Nelly reagierte beim Kennenlerntreffen mit Anna etwas eifersüchtig, als ich mich hinhockte und beide Mädels zum Streicheln zu mir holte. Auch da bin ich mir im Klaren, dass das normal ist, es wäre etwas viel verlangt, wenn ich erwarte, dass Nelly sofort mit Anna Tisch und Bett teilt.
Nach dem dritten ranholen beschwichtigte sie dann bei Anna, was ein gutes Zeichen ist. Denn bei "fremder Hund an Frauchen" KANN sie durchaus auch ganz anders reagieren. Meine kleine, süße Ziege. ;)

Ich habe geplant alles so zu handhaben wie wenn ein Hund einer Freundin über Tag zu Besuch ist. Also alles entspannt, aber trotzdem ein Auge drauf haben und alles ganz normal zu machen wie sonst auch.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich was ich besonders beachten sollte? Vielleicht auch insbesondere auf die Taubheit von Anna bezogen?

Alles Liebe
Mona
Fördepfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 13:26   #2
Sara
Zweibein mit Zweibein
 

Registriert seit: 09.06.2010
Ort: Kassel
Beiträge: 358
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

moin, bei uns wohnt seit einiger zeit auch eine taube hündin. mit den anderen hunden gibt es bezüglich ihrer taubheit keine probleme, sie ist aber auch sehr "pflegeleicht". einzige besonderheit, die ich eingeführt habe ist, dass sie ein kleines glöckchen trägt. sie ist meist ohne leine mit dabei und damit ich sie bei eventuellen missglückten abbiegemanöver wiederfinde;-) zum glück sieht sie noch ganz gut ( sie ist 14) so dass sie auf handzeichen gut reagiert. ich muss halt drauf achten, dass sie in sichtrichtung bleibt. von hinten kann ich sie halt auf die ferne nicht erreichen. die omi achtet aber auch von sich aus sehr gut darauf den anschluss nicht zu verlieren.
lg alex
Sara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 14:16   #3
Fördepfote
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Fördepfote
 

Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Flensburg
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Alex,

an ein Glöckchen hab ich auch schon gedacht. :D Aber da muss ich erstmal schauen wie schnell sie sich mir anschliesst.
Anna hat einen grandiosen Blickkontakt zu ihrer Pflegemutti, da werde ich am Anfang nur von träumen können.
Obwohl sie auch nach mir immer wieder geguckt hat, nachdem sie merkte, dass ich ihre Leine habe.

Was hältst du von diesen Vibrations-Halsbändern? Über sowas denke ich auch nach, wenn sie sich eingewöhnt hat. Aber ich weiss nicht wie sinnvoll die wirklich sind.

Alles Liebe
Mona
Fördepfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2014, 17:51   #4
Sara
Zweibein mit Zweibein
 

Registriert seit: 09.06.2010
Ort: Kassel
Beiträge: 358
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

blickkontakt wird sich natürlich noch vermehren, wenn sie erst mal bei euch ist. über vibrationshalsband findest du, denke ich genug in der suche.
im dunkeln ist natürlich ein leuchtteil am hund standard;-))) hatte kurz überlegt ein altes handy am geschirr zu befestigen, so das ich sie im verlust anklingeln kann. ist aber bei ihr nicht nötig, noch nicht;-)) mal sehen wenn die demenz zuschlägt.
hier mal bewegte bilder von der omi

https://www.youtube.com/watch?v=tznv...qyfQvxKXWN3Zlg

https://www.youtube.com/watch?v=ApyG...qyfQvxKXWN3Zlg


lg alex
Sara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2014, 08:02   #5
Fördepfote
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Fördepfote
 

Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Flensburg
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallöchen,

so über Vibrationshalsband habe ich viel gelesen. Schlussendliche Entscheidung dagegen ist jedoch in erster Linie der enorme Preis für die, die was taugen. Da hab ich mich erstmal auf den Hintern gesetzt.

Ich werde jetzt erstmal schauen wie sich das entwickelt, bevor ich eine so hohe Investition tätige. Vielleicht hat sie später ja auch so einen fantastischen Blickkontakt zu mir und dann brauchen wir das gar nicht.

Leuchtie ist natürlich Pflicht, aber das nicht nur weil sie taub ist, das ist bei mir immer Standartprogramm. ;)

Ich bin total aufgeregt... noch zwei Tage und dann ist sie bei mir.

Alles Liebe
Mona
Fördepfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2014, 13:00   #6
Theo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Theo
 

Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 1.046
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Mona,

uhii, nur noch zwei Tage, dann ist die Kleine bei dir

Ich würde jetzt auch erstmal abwarten, wie es sich alles entwickelt.

Wie heisst es so schön, man wächst an seinen Aufgaben

Und nicht vergessen, wir wollen Fooootooos, wenn deine Hündin da ist!

LG
Anja mit 3 Bein Theo
Theo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2014, 14:16   #7
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.553
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Huhu

So 2 Tage gehen schneller rum, als man denkt!
Immer schön langsam angehen lassen und gut anleinen am Anfang.

Wir haben den Tipp (hier aus dem Forum) zusätzlich zur Leine noch eine zweite Leine, die man an seinem Gürtel befestigt, zu verwenden beherzigt. Man weis ja nie. und doppelt gemoppelt hält besser.

Und ja, wir wollen Fooootoooos!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2014, 17:43   #8
Fördepfote
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Fördepfote
 

Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Flensburg
Beiträge: 308
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallöchen,

ihr seid ja süß. :) Mir kommen diese zwei Tage noch elendig lang vor.
Und klar, Fotos werden reichlichst gemacht, ich werde ein wandelnder Fotoapparat sein.

Doppelt sichern will ich sie sowieso, also mit Halsband und Geschirr, finde ich anfangs sicherer, denn sie kennt sich ja auch noch gar nicht aus und nichts.
Gürtel? Was ist ein Gürtel? *lach* Von der SAche ist der Tipp nicht doof, aber ich bin ein "EGAL was passiert - lass NIEMALS die Leine los!"-Typ durch meine erste Hündin. Und da die kleine Anna nur halb so viel wiegt wie Nelly, sollte ich das hinkriegen.
Ich habe mich im Winter schon so oft abgepackt und egal wie, die Leine habe ich selbst da niemals losgelassen.

Heute habe ich mit meiner Tierärztin wegen einem Vortrag telefoniert und habe sie schonmal vorgewarnt was sie alles gesundheitlich erwartet. Sie freut sich auf die kleine Maus und ist sehr gespannt auf sie.
Denn wenn Anna sich eingelebt hat, geht es zum Röntgen, um mal zu gucken was da alles im Skelett schief ist. Muss ne Menge sein, aber das kriegen wir hin.

Alles Liebe
Mona
Fördepfote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2014, 09:38   #9
Elibob
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 15.05.2012
Ort: BW
Beiträge: 1.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Eine aufregend und spannende Zeit. Jetzt sind es bald nur noch Stunden..........
DANN.............................................. ...........

Gut, wenn schon alles so perfekt vorbereitet ist, ich freu mich ganz einfach mit
__________________
Liebe Grüße
von Elisabeth mit Quando, Prinz und Dreibeinchen-Mara
Elibob ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de