Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Taube Hunde > Erkrankungen, Diagnostik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2012, 13:45   #1
Liz
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Hörprobleme?

Ich frage mich ob meine Nana auch ein Problem mit den Ohren haben könnte.

Sind wir im Haus oder ist sie nah bei mir hört sie denke ich noch gut.
Doch ist sie weiter weg habe ich mittlerweile meine Bedenken.
Sie bleibt schon eine Weile nichtmehr auf viel Abstand im Bleib sitzen, früher hat sie besonders gern sachen auf weite Distanz gemacht- sich zu rollen oä.
Je weiter wir weg sind desto schlechter hört sie und da sie durch den Sehverlust so futterfixiert ist kommt das letze Zeit immer mal häufiger vor und ich leine sie doch streckenweise an. Ob es nun am Futterdrang oder am hörvermögen liegt habe ich jedoch im zweifel gelassen.

Nun ist mir aber folgendes aufgefallen.
Sie war schon immer ein absoluter Augenhund ( sind Hunde ja allgemein),
aber Geräusche auf der Straße können sie unglaublich stressen, und sie kann denke ich nicht genau fixieren wo diese sind.
Letztens kam ein Auto und sie schaute nur wild um sich.

Oder gestern-
sie stand am Gartenzaun und war mächtig in Aufruhr, bellte und bewegte sich so wie wenn sonst ein Hund ganz nah am Zaun ist.
Das kuriose dabei war jedoch, der Hund war auf der anderen Straßenseite UND in der ganz anderen Ecke vom Garten gesehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2012, 20:43   #2
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Hallo,

vielleicht magst Du mal über eine audiometrische Untersuchung nachdenken, die würde Dir Sicherheit geben, wie es um das Gehör von Nana steht.

Die von Dir beschriebenen Probleme könnten auch zu einseitiger Taubheit passen.

__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 12:48   #3
Liz
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Hab schon versucht mich drüber zu informieren ist aber nicht so viel zu finden gewesen, schau gleich nochmal
oder kannst du was drüber sagen?

Vorhin beim Spaziergang habe ich dann mal ein bisschen selbst geschaut. 20 Meter hört sie alles, sie will auch umbedingt kommen wenn ich was sag, eilt schnell herbei und nach 20 metern etwa hört sie tiefe Stimmen nichtmehr und ich muss lauter rufen. Hohe töne hört sie dann aber so nach ca 50 metern nichtmehr würde ich meinen. Als ich wieder näher dran war und sie ich nochmal rief kam sie so schnell sie konnte.
Hat sie mal was was interessanter ist, zeigt sie deutlich das sie zögert zu mir zu kommen, es ist also schon anders vom Verhalten.
Wenn sie wieder von mir weg läuft legt sie die ohren nach hinten damit sie alles mitbekommt.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 13:01   #4
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von Liz Beitrag anzeigen
Hab schon versucht mich drüber zu informieren ist aber nicht so viel zu finden gewesen, schau gleich nochmal
oder kannst du was drüber sagen?
Meinst Du über die audiometrische Untersuchung oder die einseitige Taubheit ... ?
__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 18:12   #5
Liz
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Eigentlich de Audiometrische Untersuchung, aber das andere würde mich natürlch auch sehr interessieren
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 10:18   #6
skyline
Blindflug-Navigatorin
 
Benutzerbild von skyline
 

Registriert seit: 07.06.2008
Ort: Herford
Beiträge: 5.229
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 195 Danke für 187 Beiträge
Standard

Hallo,

mein Sky ist von Geburt an blind und einseitig taub, ihm fehlt also das räumliche Hörvermögen.
Als er zu uns kam hieß es, er sei fast taub, je länger er bei uns war um so mehr hatten wir aber den Eindruck, dass er zwar hört, aber nicht zuordnen kann, von wo er gerufen wird, daher entschlossen wir uns zur audiometrischen Messung. Dabei wird der Hund leicht sediert (jedenfalls war das bei uns so) und es wird untersucht, ob und falls ja welche Frequenzen er noch wahrnehmen kann.

Im Alltag gleichen wir das heute durch Richtugnskommandos aus. Über die rechte Seite - das ist sein hörendes Ohr - braucht er weniger Führung als über die linke, taube Seite.

Gerade wenn auch das Sehvermögen eingeschränkt ist finde ich es ratsam, das Gehör testen zu lassen, damit man die noch funktionierenden Sinne nutzen kann.

Falls Du noch Fragen hast, immer her damit.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit dem gemischten Doppel Unkas und Makawi sowie Sky (blind) und Jette (taub)

Für Trixi, unvergessen:
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen.
(Albert Schweitzer)


"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry)
skyline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 22:18   #7
Liz
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Hi danke das war schon sehr hilfreich.

Mittlerweile fällt es häufiger auf.

Vor einiger Zeit fing Nana an oben zu jammern, wir dachten zunächst es liegt an der Arthrose in den Vorderbeinen, sie mag nicht die treppen runter gehen, bzw auch vom bett springen.Halt wenn wir unten sind.
Wir rufen sie dann und sie kam die treppen runter oder lief zumindest ein stück die treppen. Kamen wir hoch kam sie sofort mit und freute sich riesig.
Auch aufs Bett springen da hat sie einige Probleme mit , jammert davor steht ewig da und guckt. Bis ich hopp sage oder meine hand reiche.

Mittlerweile denke ich eher das sie beim Bett jammert da sie schlecht sieht ob da noch ein Hund liegt oder nicht, und auf desen Springen käme ja nicht in frage..
Das jammern vor der Treppe, vielleicht auch das sehen, vielleicht aber auch hört sie schlecht wo wir überhaupt gerade sind ( steht man in der mitte weiß man auch nicht ob unten oder oben wer quatscht).

Heute nach dem Spaziergang haben wir die Hunde ins Auto gepackt und nur Nana fehlte noch, sie durfte im Fußraum vorn sitzen bem Beifahrer und war gerade sehr nah, hinten rechts am Rücklicht. Ein Ruf aus der offenen Beifahrertür und NAna flitzt los o.O in die entgegengesetzte richtung also hinter dem Auto entlang und dann auf der linken seite bis vorn zum licht und da gabs noch einen Ruf aus der offenen Tür und sie stürmte wieder los, wieder in die andere richtung ( war ja eigentlich schon fast da gewesen) also zurück nach hinten und da haben wir sie dann abgefangen und ihr geholfen uns zu finden. Sie freute sich natürlich sehr und war schon etwas aufgeregt.

Sollte ich evtl doch bald machen den Test hm?
Kennt jemand die Kosten, nur so schonmal zum wissen?
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 10:55   #8
Marty
*
 
Benutzerbild von Marty
 

Registriert seit: 14.09.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 12.642
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 232 Danke für 188 Beiträge
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von Liz Beitrag anzeigen
Sollte ich evtl doch bald machen den Test hm?
Vielleicht besprichst Du das am besten mal mit dem Tierarzt, es ist sehr schwer, auf Entfernung eine Empfehlung zu geben.

Aber wenn Dir das Verhalten so viel Sorge macht, dann wäre eine gründliche Untersuchung vielleicht wirklich sinnvoll.

Zitat:
Kennt jemand die Kosten, nur so schonmal zum wissen?
Ich habe letztes Jahr im August hier in Düsseldorf in der Lesia Klinik ca. Euro 115,-- für die audiometrische Untersuchung (AEP) bezahlt. Hinzu kämen dann natürlich noch die Kosten für die Sedierung usw usw.

Dabei wurde dann festgestellt, dass Flöckchen auf dem linken Ohr vollständig taub ist. Für mich war diese Information sehr hilfreich und erklärte einiges an Flöckchens verändertem Verhalten.
__________________
Liebe Grüße

Martina

mit den Sternenfellkindern Flöckchen, Lissy und Pucki

Tempora mutantur nos et mutantur in illis - Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen (lateinisches Sprichwort)

Geändert von Marty (09.10.2012 um 10:58 Uhr)
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de