Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Gesundheitsfragen > Bewegungsapparat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2013, 16:44   #11
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich drücke auch auf jeden Fall die Daumen!
Hoffentlich geht es weiter Bergauf!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:13   #12
Chila
Benutzer
 
Benutzerbild von Chila
 

Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Wir sind zurück, und ich denke Ihr habt die Felsen die mir da vom Herzen gefallen sind gehört.
Also nochmal röntgen, von jeder Perspektive, zum Glück wollten wir neue Aufnahmen. Da tun sich jetzt ganz andere Dinge auf. Waren jetzt nochmal 700 Euro, die sich gelohnt haben.
Schultern, fehlt nichts. Die Aussage wurde bestätigt. Minimale Knorpelabschuppung, die keine Probleme macht, und definitiv keine OCD ist.
Und nun haltet Euch fest - keine Kalkablagerungen mehr. [smilie=breakdance.gif] Ich habe die letzten Wochen Vermiculite D6 gegeben, die die Kalkablagerungen angeblich lösen sollen.
Nun zu den Karpalgelenken...
Keine Arthrosen, keine Verdickungen nichts. Es wurde von jeder Perspektive geröngt, bei Überstreckung, im Stand und von unten. Alles unter Vollnarkose mit 3 Helfern.
Der Arzt erklärte mir alles, und sagte, auf dem einen Fuß hat sie wohl Dreck im Fell gehabt. (Da war eine kleine weiße Fläche). Ich fragte sofort, ist das die rechte Seite? Er so "ja". Dann erzählt ich ihm, dass sie da einen ganz tiefen Schnitt hatte, den ich beim TA damals zufällig entdeckt habe, als sie im Behandlungszimmer rumgestiefelt ist.
Damals hatte ich die Hoffnung, dass sie von dem Schnitt lahmen könnte. Aber als der dann verheilt war, kam das ja nicht mehr in Frage (für mich).
Tja nun, hatte er mich gefragt, ob er da vorne das Fell abrasieren dürfte. Klar durfte er. Und nochmal zum röntgen.
Es könnte sich um einen kleinen Glassplitter handeln!!! D.H. wir müßen eine MRT in Haar machen. Der Splitter wäre ja das geringste Problem überhaupt.
Wenn es kein Splitter ist, so könnte es sich um eine Verklebung handeln. Das kann man mit Physiotherapie gut wegbeommen.
Ich sag Euch ich könnte die ganze Welt umarmen
Eine Versteifung braucht es absolut nicht.
Nach der MRT wird für uns der TA - Marathon ein Ende haben. Und besonders auch für Chila!
Ich glaub das alles nicht, man denkt an versteifen und an erlösen lassen, und jetzt sowas!


LG eine sehr glückliche Melanie
__________________
Zeige mir Deinen Hund und ich sage Dir wer Du bist!
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 14:38   #13
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Melanie!

WOW... das sind ja mal Nachriten!!
Fantastisch!! Ich freu' mich so für euch. Haha... einfach geil!!
Die Diagnose gefällt mir!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2013, 16:19   #14
blue_angy
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blue_angy
 

Registriert seit: 06.10.2010
Ort: Odenwald
Beiträge: 1.458
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Und was kam bei raus? War es wirklich "nur" ein splitter oder eine Verklebung?
__________________
LG Angy und die Rumänenbande Janto (keinäugig) und Felix (Schissbüx)



"Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde sehen! (Mark Twain)"
blue_angy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2013, 01:03   #15
Chila
Benutzer
 
Benutzerbild von Chila
 

Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo,

leider oder zum Glück kam nichts bei raus.
Chila war und ist die ganze Zeit wieder die Alte gewesen. Entweder hatte sie wirklich eine fette Entzündung, oder es kam tatsächlich vom Magen.
Heute dachte ich sie hinkt. Ging komisch wie damals auch. Nach 10 Mins hat sie sich übergeben. Nach dem war auch das Gehinke vorbei.
Ich kenne jemand die hatte einen sehr magenkranken Hund. Die Anzeichen waren immer so, dass vermutet wurde, dass es am Bewegungsapparat liegt.
Ich konnte das nicht glauben, aber mehrere Ärzte haben mir das bestätigt.
Und heute habe ich es an meinem Hund gesehen.
Und damals hat sie sich ja tagelang übergeben. Dass sie aufschrie bei Bewegungen, die gar nicht gepasst haben zu ihrem vermeintlichem Krankheitsbild, das können heftige Magenschmerzen/Krämpfe gewesen sein.
Ehrlich, auf sowas wäre ich im Leben nicht gekommen

Aber Hauptsache die Maus ist wieder fit und schmerzfrei. Sie hatte den Durchtritt ja schon immer, und nie Probleme damit. Außerdem hat sie nicht mal eine leichte Arthrose in den Handgelenken. Nichts, gar nichts. Seltsam...

An eine Versteifung denke ich absolut nicht mehr. Der Hund läuft total flüssig, ist der alte Kasper wieder, arbeitsfreudig wie eh und jeh.
Im Moment ist sie in meinen Augen komplett schmerzfrei, die fliegt über die Felder wie eine Feder, hat Fun an der Bewegung.
Und seit sie wieder Schmerzfrei ist (weit über 40 Tage), hat sie sich eben auch nicht mehr übergeben. Erst heute wieder. Nicht schlimm, war Galle, weil der Magen zu nüchtern war.

LG Melanie
__________________
Zeige mir Deinen Hund und ich sage Dir wer Du bist!
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2013, 09:06   #16
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Jop... das klingt gut!!

Reihern darf man ja hin und wieder mal, solange es nicht zur gewohnheit wird.
Freut mich sehr, dass alles OK ist, nichts versteift oder abgenommen werden muss und die hübsche keine Schmerzen o.ä. hat!! Das ist echt super klasse!!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2013, 14:21   #17
Moki
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 08.09.2006
Ort: Niedersachsen, LKR. Uelzen
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
Standard

Das sind doch mal gute Nachrichten
__________________
LG Moki mit Sonnenschein Callas, Schmuser Socio und dem rollenden Engel Malika und Charly für immer im Herzen
Moki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 11:51   #18
blue_angy
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blue_angy
 

Registriert seit: 06.10.2010
Ort: Odenwald
Beiträge: 1.458
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Na das klingt doch super... ggf kannst du Homöopathisch was für den Magen zur Unterstützung geben... oder mal Hüttenkäse versuchen. Janto hatte anfangs auch gaaanz schlimm Bauchweh und hat dann bei jeden Essen Hüttenkäse dazu bekommen. Ihm tat es gut!

Aber alles in allem freu ich mich für die Maus und auch dass du damals nicht vorschnell mit irgendwelchen OP´s und Versteifungen gehandelt hast!
__________________
LG Angy und die Rumänenbande Janto (keinäugig) und Felix (Schissbüx)



"Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde sehen! (Mark Twain)"
blue_angy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 13:01   #19
Nike`s Frauchen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Nike`s Frauchen
 

Registriert seit: 21.01.2013
Ort: Trier
Beiträge: 1.199
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Jaaa! Hüttenkäse kann was! Nike ( halber Schäfer) ist ja auch so ein magen- Mimöschen. Abends 2 Eßlöffel Hüttenkäse als Betthupferl und alles ist gut. Wenn es hart kommt, gibt' s dazu noch eine Ranitidin. Und bei Reflux nachts Maaloxan liquid. Aber das haßt er. Selbst das mit Geschmack. Aber rein damit in den Schlund. Inzwischen hat Frauchen es nur noch jedes 2. Mal in den Haaren. Aber Hüttenkäse ist echt eine leckere, gern genommene, kostengünstige, nebenwirkunsfreie Zauberwaffe!!!
Nike`s Frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 13:48   #20
Chila
Benutzer
 
Benutzerbild von Chila
 

Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Vielen Dank für Eure Ratschläge.
Chila hatte immer einen "Saumagen". Aber Hüttenkäse kann sie trotzdem bekommen, das schadet ja nie!
Könnte sie sich damals den Magen beim schwimmen so angekratzt haben? Da ist sie jeden Tag mehrere Kilometer geschwommen. Trotz dass es draußen warm war, ist das Mädel immer stundenlang naß.


LG Melanie
__________________
Zeige mir Deinen Hund und ich sage Dir wer Du bist!
Chila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de