Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Taube Hunde > Erziehungstipps

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2011, 22:35   #1
setterherz
Gast
 

Beiträge: n/a
Frage Katzenverträglichkeit????

Ich habe seit einigen Tagen einen tauben Hund in Pflege.
Bisher habe ich jeden hörenden Hund Katzentauglich bekommen, aber bei einen tauben Hund finde ich es recht schwierig.

Wie habt ihr einen tauben Hund an Katzen gewöhnt? Freue mich über alles Tips und Erfahrungen...
  Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 12:29   #2
Gabi Kröger
Chaoten-Täubling
 
Benutzerbild von Gabi Kröger
 

Registriert seit: 25.09.2007
Ort: Pfingstberg, Schl.-H.
Beiträge: 4.115
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 145 Danke für 137 Beiträge
Standard

Hmmm, also ich kann nur sagen, wie es bei uns war, denn wir wussten damals noch nicht, dass Gina taub ist...

...ganz einfach, also wie bei dem "hörenden" Cenny später, langsam zusammengeführt. Darauf geachtet, dass der Hund nicht auf die Katze zustürmt usw. und das mit hilfe einer Hausleine. Wenn sie sich erstmal an die Anwesenheit der Katzen gewöhnt haben bzw. umgekehrt, die Katzen den Hund gewohnt waren, haben wir eigentlich nur noch den Hunde klargemacht, dass die Katzen immer zuerst kommen.
Den Rest und mit Nachdruck haben unsere Katzen eigentlich selbst geklärt

Heute sind sie zwar immernoch keine dicken Freunde, aber sie spielen schon manchmal. Heisst, Hund jagt Katze eine gewisse Zeit durch´s Haus und kurze Zeit später jagt Katze den Hund Bisher haben immer die Katzen gewonnen

Das Einzige, wo ich immer nur drauf geachtet habe und es auch heute noch tue, ist, dass die Katzen nicht auf die Augen der Hunde gehen, da werde ich dann auch mal in Richtung Katzen lauter, denn gerade Gina braucht ja Ihre Augen!!!

Tja, eine große Hilfe ist Dir das sicher nicht, aber so war es bei uns
__________________
Liebe Grüße aus dem Norden senden

Gabi und Gina (Täubling), Frank und Teddy, auch die Kitty´s Lucy und Sammy - Cenny für immer im Herzen dabei...
Gabi Kröger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 10:22   #3
Capi
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 13.11.2011
Ort: München
Beiträge: 1.006
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo Madlen,
ich weiß nicht wie aktuell es noch bei Dir ist, weil Deine Frage ja schon eine Zeit her ist. Ich gewöhne jeden Hund egal ob mit oder ohne Behinderung so an Katzen. Jedes Mal wenn der Hund die Katze sieht, soll er stoppen und bekommt eine Belohnung. Meine Hunde setzen sich jetzt automatisch hin, wenn sie eine Katze sehen und warten auf's Essen. Bei einem tauben Hund muß natürlich erst mal eine Hausleine her. Man muß ihm ja erst mal beibringen, das er stoppen soll.
Grüße
Linda, Tara, Capriora
Capi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2015, 23:27   #4
rennsauRO
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 09.01.2015
Ort: Meggletown
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ist zwar schon uralt der Thread, aber ich bin gerade mit schnellen Fortschritten dabei, meinen taubem Tierheimhund beizubringen, die Miezen in Ruhe zu lassen.
Haben 4 Katzen, die zwar jetzt keine Hundefans sind, aber die fressen auch keine Hunde. Im Grunde genommen sind denen Bellos egal, wenn sie sie unbehelligt lassen. Bis jetzt hat es immer gepaßt, dass ich die Miez vor dem Hund oder fast gleichzeitig sehe. Ich warte ab, bis Günther die Katze entdeckt hat und lobe ihn ganz fest, bevor er anfängt zu reagieren, quasi lobe ich ihn für "Nichts". Vorhin stand er sogar in Tatzweite und Augenhöhe von Madame Mica, ohne dass was passiert ist außer dass die Katze geknurrt hat. Gleich fett gelobt und Hund freut sich ein zweites Poloch, weil er was richtig gemacht hat. Standen auch zu fünft in der Küche - 3 von 4 Katzen, Günther und ich. Katzen füttern, Hundeschüssel fertig machen und nichts ist passiert.
Hätte nie wirklich mit so schnellen Fortschritten gerechnet, haben gestern abend erst angefangen mit der Taktik.
__________________
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast"
(A.S.Exúperie in "Der kleine Prinz")
rennsauRO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 10:08   #5
Elibob
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 15.05.2012
Ort: BW
Beiträge: 1.447
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Herzlichen Glückwunsch, super!
Bei mir leben 3 Katzenjäger in Form von Hundis, da haben wir schon volles "Jagdprogramm" im Garten zum Beispiel. Im Haus ist deshalb kein Samtpfötchen, obwohl ich diese Stubentiger sehr liebe.
__________________
Liebe Grüße
von Elisabeth mit Quando, Prinz und Dreibeinchen-Mara
Elibob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 13:47   #6
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Wir haben 3 Wuffls und 3 Spitzohren. Kater Fini haben wir halbtot bei uns im Garten gefunden und nie herausbekommen, wo er hin gehört. Kater Zorro und Katze Minou haben mit dem Hundis 0 Probleme und die Hundis spielen und kuscheln auch gerne mal den beiden. Kater Fini ist da etwas anders unterwegs. Inzwischen, mit viel üben, bleibt er entspannt sitzen / liegen, wenn die Wuffl kommen, die sich immer wahnsinnig freuen ihn zu sehen.
Nayna ist etwas im Jagdmodus aber das wird auch (langsam) immer besser. Es war schon besser / fast gut, bis Fini (der Depp) meinte Nayna verprügeln zu müssen, obwohl Nayna ihm gar nichts getan hatte. Naja, ein derber Rückschlag aber das bekommen wir wieder hin.

Das braucht einfach Zeit und Geduld. Ich glaube, ob der Hund taub ist oder blind oder sonst etwas, spielt bei der Gewöhnung nur eine untergeordnete Rolle.

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 19:25   #7
quelly
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.086
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ja, ja meine Lissy und meine Katze Susi sind sich auch noch nicht ganz grün. Wird aber auch immer besser.

Renate mit Maxi und Lissy
quelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 20:57   #8
Bella2014
Benutzer
 
Benutzerbild von Bella2014
 

Registriert seit: 02.09.2014
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Bei uns hat sich sowas eigentlich immer von alleine gegeben. Ich muss aber zugeben, dass ich beim ersten Mal ein bisschen Schiss hatte...
Wir haben damals unseren Wuschel ( riesiger Irish-Wolfhound-Mix ) vom Tierschutz übernommen. Es hieß, dass vor ihm keine Katze sicher wäre und wenn er kann beißt er sie sofort tot Hm...wir hatten ja noch keine Katze, also war es mir schnuppe. Dann traf ich auf Kalle , ein 6 Wochen alter Kater , der vom Bauern in den Güllebehälter geworfen werden sollte 😈 Natürlich hab ich ihn mitgenommen. Es gab nun also 3 Moglichkeiten : entweder Güllebehälter oder Wuschel oder...und das hoffte ich...es klappt.
Habe in der Wohnung Zu Wuschel gesagt "der gehört jetzt zu uns" und den Kater abgesetzt. Kater nimmt Anlauf, springt hoch , klatscht dem völlig verwirrten Hund eine auf die Nase und rennt unter ihm durch um sich dann hintrr den Hund zu setzen. Wuschel hat sich geschüttelt und ist ins Wohnzimmer gegangen. 1 Stunde später bekam ich fast nen Herzinfarkt, als alles was vom Kater zu sehen war , der Schwanz war , der aus Wuschels Maul hing. Ich gebrüllt und der Hund hat den Kater ganz vorsichtig abgesetzt und die fingen echt an zu toben. Seitdem ging es super...das mit dem Kater im Maul gehörte nun zu deren täglichem Spiel.
Inzwischen leben wir mit 4 Katzen und auch unsere blinde Bella hat von allen einmal bescheid bekommen und sie ist ganz vorsichtig, wenn ne Katze in der Nähe ist. Ich sag dann immer "vorsicht Kalle" und der Hund geht nen Bogen.
wie gesagt , bei uns haben die Tiere das unter sich ausgemacht. Braucht nur etwas zeit.
Drücke Euch die Daumen
__________________
Liebe Grüße, Steffi und die blinde Bella
Bella2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 23:58   #9
rennsauRO
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 09.01.2015
Ort: Meggletown
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

"Katffe? Welfe Katffe!" Ich lach mich schlapp
__________________
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast"
(A.S.Exúperie in "Der kleine Prinz")
rennsauRO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2015, 12:07   #10
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.551
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Wahhhhahhh
"als alles was vom Kater zu sehen war , der Schwanz war , der aus Wuschels Maul hing" Und dann habe die nur gespielt! Wie geil ist das denn?!

Aber ich denke da habt ihr auch ein bisschen Glück gehabt - oder?

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de