Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Taube Hunde > Erziehungstipps

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2010, 16:47   #1
Nevado
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Kommando "Nein"

Hallo zusammen,

so, nun hab ich auch mal ne Frage.
Nevado ist noch sehr verspielt, was ich ja im allgemeinen ganz toll finde.
Aber: er beißt gerne in Hände, Ärmel, Decken usw.
Wenn er in die Hände zwickt, halte ich ihm kurz das Maul zu und "schimpfe" mit dem Zeigefinger. Es braucht zwar einige Zeit, aber irgendwann scheint er dann zu verstehen.
Mach ich das richtig? Oder könnt ihr mir einen besseren Tipp geben?

Ich hab nämlich irgendwie schiss, daß er aufs Maul zuhalten irgendwann mal agressiv reagieren könnte.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 18:11   #2
sukadeva
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von sukadeva
 

Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Schwabenland
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge
Standard

Hallo,
wir haben immer laut gequietscht und mit hoher Stimme Aua gerufen wenn Surya ihre Zähnchen zu fest eingesetzt hat.
Das machen die Welpen untereinander auch so.
Wenn einer quietscht wird losgelassen.
Aus diesem Grund soll man den Welpen auch kein Quietschespielzeug geben sonst verlieren sie eventuell die Beißhemmungen.
Wenn du nicht willst, dass sie wo reinbeißt, mach ihr das Maul auf und nimm es ihr einfach weg.
Ich würde aber ihm Gegenzug dazu für genügend Dinge sorgen in die sie reinbeißen darf. Kauknochen etc.
Falls sie gerade neue Zähne bekommt ist das ganz wichtig sonst geht sie dir eventuell an die Möbel.
Unsere hat auch gerne trockene Brotkanten genagt.
Das Maul zuhalten würde ich nicht aber dann nicht mehr mitspielen wenn sie grob wird. Aufstehen und weggehen.
Lass dir lieber von einem guten Hundetrainer den Schnauzgriff zeigen und vor allem, wie und wann man ihn anwenden kann. Das ist eine Erziehungsmaßnahme, die die Hundemamas auch einsetzen wenn die Welpen zu aufmüpfig werden.
Ganz wichtig ist auch, dass DU das Spiel beginnst und auch wieder beendest.
Also Ball holen, mit Hund spielen und Ball wieder wegräumen.
Wir haben das Wort "Schluß" und machen eine entsprechende Handbewegung mit beiden Händen dazu. Dann wegdrehen und sich unspannend verhalten und auf keinen Fall auf weitere Spielaufforderungen von Seiten des Hundes eingehen.
So, das war die Kurzform.
Ich würde dir raten eine gute Hundeschule zu besuchen und wenn du es dir leisten kannst ein paar Einzelstunden nehmen, zu denen der Trainer ins Haus kommt und dich in der gewohnten Umgebung des Hundes berät. Gemessen an einem durchschnittlichen Hundeleben von 10 bis 15 Jahren lohnt sich das auf jeden Fall.

Grüßle und viel Erfolg

Sukadeva und Surya
__________________
Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem andern zu.

Geändert von sukadeva (27.08.2010 um 18:15 Uhr)
sukadeva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 18:21   #3
Nevado
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sukadva,

ja, diese Erziehungsmethoden kenn ich ja und hab sie bei meinen anderen Hunden ebenso gehandhabt. ABER: Nevado ist taub!
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 22:09   #4
sukadeva
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von sukadeva
 

Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Schwabenland
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge
Standard

Oh, sorry, bin ich doof.
Hab keinen Hund mehr mit Handycup und tatsächlich vergessen in welchem Forum ich bin.
Früher hatte ich einen altersschwerhörigen und fast tauben Dackelpudelmix.
Dieses Forum hier ist mir so ans Herz gewachsen, dass ich immer wieder hier reinschaue.
Im Moment habe ich eine 1 1/2 jährige Hütehündin.
So langsam werd ich alt. *schäm*
Man sollte wirklich immer alles lesen.
Aber den Schnauzgriff könnte man doch einsetzen denke ich.
Die erwachsenen Hunde reden doch auch nicht sondern sprechen durch Körpereinsatz.

Grüßle und viel Erfolg

Ich denke, die Besis von Täublingen werden sich noch bei dir melden.
__________________
Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem andern zu.
sukadeva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2010, 18:21   #5
Mitternachtsengel
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

huhu
wenn dunty zu doll an mir nagt dann nehm ich meine hand weg und dreh mich um - brech also das spiel ab und nehm ihm alle aufmerksamkeit.
das mach ich notfalls auch mit dingen. wegnehmen und mich umdrehen damit
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2010, 19:25   #6
Lea
Icebärbändigerin
 
Benutzerbild von Lea
 

Registriert seit: 07.01.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.458
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge
Standard

Ich habe es auch mit der Methode wegdrehen bei meinen tauben Hunden gemacht wenn sie zu heftig wurden beim spielen,den Schnauzgriff würde ich in der Situation eher nicht anwenden(da das eine richtige Strafe ist).Da es ja ein Spiel ist und der Hund ja nicht wirklich mit Absicht wehtut,sondern er kennt ja bloß die dünne Haut der Menschen noch nicht oder das Spiel artet etwas aus(wie bei Kindern) weil zu aufgedreht.Icebärchen kann ich selbst heute wenn er etwas übermütig ist und nicht auf mein "NEIN" reagiert dann lass ich ihn rückwärts gehen(weil ich auf ihn zu gehe und bedränge bis er auf mich achtet) und dann muß er sich hinsetzen und bekommt Leckerchen.Dann ist er wieder ruhiger.Er ist zwar mittlerweile 8j alt aber das hat ihm noch keiner gesagt und er benimmt sich manchmal noch wie ein Junghund!
__________________
Liebe Grüße Andrea+Gizmo(3j+taub)
RBB:meine geliebte Lea(Hörnix+12j)+Fay(Hörnix+13j)+Zini(12j)Bounty(18 j)+Iceb ärchen(Hörnix+14j)

Taube Hunde sind wie ungeschliffene Diamanten, man muss nur die Zeit und Geduld aufbringen,sie zu formen.
Lea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2010, 17:54   #7
Nevado
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Danke für eure Antworten.
Ich werde es mal mit dem ignorieren bzw Spiel abbrechen machen. Der Schnauzengriff scheint mir auch etwas zu "hart".

Ist halt blöd, wenn er abends im Bett so aufdreht , da hat man nicht so wirklich die Chance, sich umzudrehen und zu gehen

Aber seit einigen Tagen lassen wir ihn nicht mehr aufs Bett. Indem wir ihm die Handinnenfläche vors Gesicht halten "versteht" er auch, daß wir damit "Stop" meinen und das Bett somit Tabu ist.
Und tagsüber ist es ja kein Problem, sich umzudrehen und zu gehen *lach*

LG
Liane
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de