Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Gesundheitsfragen > Bewegungsapparat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2009, 17:33   #1
Vera
Spiki-Fan
 
Benutzerbild von Vera
 

Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 4.368
Abgegebene Danke: 212
Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge
Standard Bizepssehnenentzündung im Schulterbereich

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit Sehnenentzündungen beim Hund
und kann mir etwas darüber berichten:

1.) Diagnostik
2.) Therapie
3.) Dauer
4.) Heilungschance


Meine blinde Hündin Dana hat mittlerweile seit Ende April unter
diesen Beschwerden zu leiden und es wird und wird einfach
nicht besser.
__________________
Liebe Grüße von Vera
mit
dem kleinen, gehbehinderten JRT-Rüden Spiki (PL operiert) und
Dana, meiner blinden
Hündin ( † 12.11.09 um 18.45 Uhr ) • Dana, I miss you so much •

"
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“ (Aldous Huxley)

Vera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 20:02   #2
Feldmann2005
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Leider bin ich da keine große Hilfe....aber die Daumen kann ich gaaaaaaaaanz feste drücken für Dana-Maus
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 20:47   #3
flychen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flychen
 

Registriert seit: 25.03.2009
Ort: Osnabrücker-Land
Beiträge: 947
Abgegebene Danke: 82
Erhielt 73 Danke für 61 Beiträge
Standard

Mein Twix hatte die leider auch schon! Woher hat es denn dein Hund? Dreibeiner? Überanstrengung?

Ich war mit ihm bei 2 TA´s bis es endlich diagnostiziert war!
Ich war in der Tierklinik Ahlen, eine klasse Klinik mit kompetenten Ärzten!

Ich guck mal grad in meinen Unterlagen nach dem Verlauf!

Habs!

Als mein Twix lahmte immer wieder mal! Es wurde 2006 immer öfter und immer schlimmer. Anfangs denkt man, ach, er hat sich wohl vertreten oder ach, er hat wohl schlecht gelegen. Im Trainig überschlug er sich auch schon mal, ach, ist er unaufmerksam oder ach, gestolpert??? Von meinen anderen Hunden allerdings war ich so etwas nicht gewohnt. Wir also die Trainerin und ich machten uns immer wieder Gedanken zum Twix, wieso macht er das?
Im August 2006, ich hatte es Leid und wollte einen vernünftigen Befund. Somit fuhr ich in eine, wie ich dachte, passende Klinik. Hier wurde nach Laufprobe, Abtasten und Röntgenaufnehme ein Sesambein bruch diagnostiziert. Nix Schlimmes sagte man, ich sollte ihn weiter arbeiten und nach stärkerer Arbeit an den mir vom TA gezeigten Stellen mit Voltaren(Voltarentabletten sind für Hunde giftig!!!!) einreiben!
Somit war ich guter Dinge und führ wieder Heim.
4 Tage später trainierte ich Twix vorsichtig an den Schafen. Nix Anstrengendes, nur leichtes Nachtreiben! Abends war Twix platt! Ich dachte ich seh nicht richtig! Wie ein alter Hundegreis kroch er aus seiner Ecke hervor. Ach Gott, tat mir der Bursche leid!
Nach einer unruhigen Nacht rief ich meine Freundin, auch TA an und klagte ihr unser Leid. Hier bekam ich die tolle Adresse der TK Ahlen. Ich rief sogleich an und erhielt 4 Tage später einen Termin!
Nach einer Laufprobe war sofort klar, Twix hat ein Problem im Schulterbereich! Mit dem sehr guten Ultraschallgerät diagnostizierte man die Bicepssehnenentzündung! Beim Röntgen sah man sofort, das Twix sein Sesambein von Geburt an so anglegt war, also nix gebrochen!
Twix bekam nun Rimadyl und Leinenzwang! Dann 14 Tage später erneute Kontrolle in Ahlen. Anschließend Leinenzwang ohne Rimadyl. Dann erfolgte ein vorsichtiges antrainieren am Fahrrad.
Ende Oktober hab ich dann Twix wieder an den Schafen gearbeitet. Anfang Dezember war Twix für geheilt erklärt!!!

Da wir aber zu diesem Zeitpunkt die Ursache für Twix seine Bicepssehenentzündung nicht gefunden hatten, ging unser Leid aber anschließend wieder weiter!!
Ich zog meinen HausTA mit in die Behandlung ein. Twix bekam hier 3 Bahandlungen Elektrotherapie, zu Muskelgewebe wieder geschmeidig machen! Und- es ging weiter! Twix war leider austherapiert, denn seine Ursache war wohl unauffindbar! Also suchten wir einen Chiropraktiker auf wo Twix durchgechekt wurde und einen Akupunktur erhilet.

Lange Rede kurzer Sinn, mitten in der Nacht, denn ich machte mir immer wieder Sorgen, die mich sogar Nachts verfolgte, kam ich auf der Rätsels Lösung!
Sein Problem für all sein Leid war das Scaliborhalsband, von dem er schlimmen Tremor hatte, welcher dann die Muskelentzündung entstehen ließ!


Was du unbedingt brauchst ist viel Geduld und Zeit! Der Hund braucht Schonung, Schonung, Schonung! Und anschließend ein vorsichtiges Wiederantrainieren!
Wenn Twix seine Ursache sofort erkannt wäre, hätte das Ganze gut gerechnet 1/2 Jahr gedauert.

Twix ist wieder völlig gesund!
__________________
Barbara mit Twix, Ruby, Ayla und der blinden Fly (verst. 20.02.2012) und Ann (verst. 28.05.2014) im Herzen

Geändert von flychen (28.06.2009 um 20:51 Uhr)
flychen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:13   #4
Vera
Spiki-Fan
 
Benutzerbild von Vera
 

Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 4.368
Abgegebene Danke: 212
Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge
Standard

Hallo Barbara,

danke für Deine Info´s...


Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Woher hat es denn dein Hund?
...durch Unebenheiten mehrfach vertreten (mehrmonatige Großbaustelle vor der Haustür...

Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Dreibeiner?
...nein, blind...

Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Überanstrengung?
...sicherlich auch, nach dem Vertreten, musste sie weiterhin
die Unebenheiten der Großbaustelle meistern...

Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Sein Problem für all sein Leid war das Scaliborhalsband, von dem er schlimmen Tremor hatte, welcher dann die Muskelentzündung entstehen ließ!
...so ein Halsband trägt Dana nicht, sie bekommt allerdings
Expot gegen Zecken...


Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Was du unbedingt brauchst ist viel Geduld und Zeit!
....und das ist verdammt schwer, wenn man täglich
seinen Hund derart humpelnd vor Augen hat...


Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Der Hund braucht Schonung, Schonung, Schonung!
In welchem Maße hast Du Twix geschont ???
Leinenzwang ist klar, aber wie hast Du
es mit den Gassirunden gehalten ? Anzahl ? Dauer ?


Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
...
Wenn Twix seine Ursache sofort erkannt wäre, hätte das Ganze gut gerechnet 1/2 Jahr gedauert.
.......puh, dann haben wir
ja nur noch 4 Monate vor uns...es scheint wirklich sehr langwierig
zu sein, habe es schon öfters im I-Net gelesen...

Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Twix ist wieder völlig gesund!
...das macht Mut, danke Barbara...
__________________
Liebe Grüße von Vera
mit
dem kleinen, gehbehinderten JRT-Rüden Spiki (PL operiert) und
Dana, meiner blinden
Hündin ( † 12.11.09 um 18.45 Uhr ) • Dana, I miss you so much •

"
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“ (Aldous Huxley)

Vera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:18   #5
flychen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flychen
 

Registriert seit: 25.03.2009
Ort: Osnabrücker-Land
Beiträge: 947
Abgegebene Danke: 82
Erhielt 73 Danke für 61 Beiträge
Standard

Er lief dann nur 3x tgl. die kurze 20 Minuten Gassirund an der Leine, sonst nix!

Wobei, wenn dein Hund noch so stark lahmt, würde ich diese Runde sicher noch mehr verkürzen!

Deine arme Maus!! Drück sie mal ganz lieb von mir! Gute Besserung!!!
__________________
Barbara mit Twix, Ruby, Ayla und der blinden Fly (verst. 20.02.2012) und Ann (verst. 28.05.2014) im Herzen
flychen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:24   #6
flychen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flychen
 

Registriert seit: 25.03.2009
Ort: Osnabrücker-Land
Beiträge: 947
Abgegebene Danke: 82
Erhielt 73 Danke für 61 Beiträge
Standard

Hei, du kommst ja aus Münster!

Da ist die TK Ahlen
http://www.tierklinik-ahlen.de/
ja nicht weit! Und die TA mit der Chiropraktik und der Akupunktur
http://www.vet-akupunktur.de/
praktiziert unter anderen in Billerbeck!
__________________
Barbara mit Twix, Ruby, Ayla und der blinden Fly (verst. 20.02.2012) und Ann (verst. 28.05.2014) im Herzen
flychen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:25   #7
Vera
Spiki-Fan
 
Benutzerbild von Vera
 

Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 4.368
Abgegebene Danke: 212
Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
...
Wobei, wenn dein Hund noch so stark lahmt, würde ich diese Runde sicher noch mehr verkürzen!
....das habe ich heute abend schon begonnen...die Gassirunden werde
ich jetzt für die nächste Woche auf max. 10 Minuten pro Runde
einkürzen...vielleicht wird es dann endlich besser...


Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Deine arme Maus!! Drück sie mal ganz lieb von mir! Gute Besserung!!!
...danke, schon ausgerichtet...


Noch eine Frage:

Hat sich Twix auch "eingelaufen" ?
Ich habe den Eindruck, dass Dana nach etwa 5 Minuten, "besser"
läuft, als zu Beginn...
__________________
Liebe Grüße von Vera
mit
dem kleinen, gehbehinderten JRT-Rüden Spiki (PL operiert) und
Dana, meiner blinden
Hündin ( † 12.11.09 um 18.45 Uhr ) • Dana, I miss you so much •

"
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“ (Aldous Huxley)

Vera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:36   #8
flychen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flychen
 

Registriert seit: 25.03.2009
Ort: Osnabrücker-Land
Beiträge: 947
Abgegebene Danke: 82
Erhielt 73 Danke für 61 Beiträge
Standard

Ja auch Twix hat sich vor allem nach dem aufstehen, aus der Liegeposition, immer erst "einlaufen" müssen!!

Bekommt deine Maus denn was gegen die Schmerzen und die Entzündung?
Denn Schmerzen lassen den Hund ja nicht gerade locker und entspannt laufen!
__________________
Barbara mit Twix, Ruby, Ayla und der blinden Fly (verst. 20.02.2012) und Ann (verst. 28.05.2014) im Herzen
flychen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:55   #9
Vera
Spiki-Fan
 
Benutzerbild von Vera
 

Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 4.368
Abgegebene Danke: 212
Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von flychen Beitrag anzeigen
Bekommt deine Maus denn was gegen die Schmerzen und die Entzündung?
ja, ich zähle das mal auf:


- die ersten 3 Wochen gabe es Voren
- dann 3 Wochen lang das Cartrophen
anschließend wurde 2 x Hyaloronsäure gespritzt

Begleitet zu den wöchentlichen Injektionen, gabe es täglich erst
das Rimaldyn, wo sie gar nicht drauf reagierte und wir auf das
Metacam gewechselt haben...

Nach dieser Zeit war es, nach heutiger Sicht betrachtet, schon
wieder wesentlich besser.

Dann kam leider der Rückfall. Dana knickte 2 x ganz derb um.
Seitdem sind wir wieder am Anfang der Therapie.

Letzte Woche hat sie die 3. Injektion von Voren bekommen.

Am Dienstag bin ich wieder beim TA.
30.06.09
4. Injektion von dem Voren + 4-Wochen-Kurzeit-Gassigehen á 5 Minuten
__________________
Liebe Grüße von Vera
mit
dem kleinen, gehbehinderten JRT-Rüden Spiki (PL operiert) und
Dana, meiner blinden
Hündin ( † 12.11.09 um 18.45 Uhr ) • Dana, I miss you so much •

"
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“ (Aldous Huxley)


Geändert von Vera (30.06.2009 um 22:38 Uhr) Grund: Ergänzung
Vera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2009, 21:57   #10
flychen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von flychen
 

Registriert seit: 25.03.2009
Ort: Osnabrücker-Land
Beiträge: 947
Abgegebene Danke: 82
Erhielt 73 Danke für 61 Beiträge
Standard

Ich glaube in diesem Fall würde ich mir nun eine 2. Meinung einholen!
__________________
Barbara mit Twix, Ruby, Ayla und der blinden Fly (verst. 20.02.2012) und Ann (verst. 28.05.2014) im Herzen
flychen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de