Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Gesundheit und Ernährung > Gesundheitsfragen > Bewegungsapparat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2013, 15:44   #1
Katharina G
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard Mitochondriopathie / mitochondriale Myopathie

Hallo,

meine Nola ist jetzt 2 Jahre alt und sie ist seit wir sie haben ein Dauergast beim TA. Am auffälligsten war die eingeschränkte körperliche Belastbarkeit.

Nola ist ein Drahthaarvizsla - also ein Jagdhund der Power haben sollte.

am 1.7. waren wir beim Neurologen um eine Polymyositis und eine Myasthenia Gravis auszuschließen. Diese Sind ausgeschlossen - AAAAAAber sie hat eine Mitochondriopathie.

Jetzt meine Frage an Euch, kennt jemand diese Erkrankung, ist jemand betroffen, hat jemand von Euch Erfahrung damit?

Ich bim momentan immer noch sehr geschockt und kann die Auswirkungen auf Nolas Leben nicht abschätzen.

Ich würde mich wahnsinnig freuen wenn sich jemand von euch melden würde.

Herzliche Grüße

Katharina und Nola
  Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2013, 21:17   #2
Bini
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Bini
 

Registriert seit: 27.08.2007
Ort: D-SH-Wulfsmoor
Beiträge: 331
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Standard

Hallo Katharina,

wir hatten in 2008 eine böse Krankengeschichte, hier in diesem Fred Lähmungserscheinungen bei Aronkannst du unsere Odyssee nachlesen, vielleicht hast du das ja auch schon. Ich kann jedenfalls heute sagen, das Aron seit dem 16.07.08 keine Mestinon mehr bekam. Eine genaue Diagnose konnte nie gestellt werden, wir wissen nicht ob der Auslöser ein Muskelproblem oder ein Nervenproblem war. Es geht ihm bis heute gut. Ich mache natürlich keinen Exremsport mit ihm, aber er kann mit 3 - 4 Pausen und ganz locker in seinem Tempo 9 km Radtouren mitgehen. Wir sind sehr froh, das uns damals in der TK Hannover so gut geholfen werden konnte und unser Aron nun schon 7,5 Jahre geschafft hat.

Meine Freundin erzählte mir am 19.01.2010 von einer Sendung im TV, die einen Bericht aus der Tierklinik in Hannover sendete. Darin war Arons Krankenbild ein Thema und die Aussage der Ärzte: Wir hatten schon einige Hunde mit dieser Erkrankung hier, sie trifft insbesondere Rüden in jungen Jahren und besonders Jagdhunderassen.

Leider habe ich diese Sendung nicht gesehen, aber es wurde dort ein aktueller Fall gezeigt wo es dem Hund sehr schlecht ging und auch diesem konnte geholfen werden. Meine Freundin und auch meine Schwiegermutter, die die Sendung gesehen hatte, haben sofort an Aron gedacht.

Ich hoffe ich konnte etwas zu deinen Fragen beitragen und beantworte auch gerne weitere Fragen. Ich drücke die Daumen, dass es bei deiner Maus auch gut wird und wünsche gute Besserung!!
__________________
LG Bini mit Lakritznase Pia & Schokotaubschnute Aron & Lakritztaubnase MM

Geändert von Bini (13.07.2013 um 21:18 Uhr)
Bini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 23:14   #3
Bini
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Bini
 

Registriert seit: 27.08.2007
Ort: D-SH-Wulfsmoor
Beiträge: 331
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
Frage

Hallo Katharina,
ich höre nun garnix von dir, ist es so schlimm mit deiner Maus?
__________________
LG Bini mit Lakritznase Pia & Schokotaubschnute Aron & Lakritztaubnase MM
Bini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de