Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Allgemeines > Gedichte und Geschichten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2016, 13:08   #1
labby-lilly06
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 26.08.2016
Ort: Stuhr
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Lilly, ein Labbi kämpft sich zurück ins Lebens

Lilly, ein kampf zurück ins Leben









Am 04.09.2015 sind wir aufgrund eines Muskelzuckens der rechten Gesichtshälfte zum Tierarzt gefahren.
Dort bestand der erdacht eines erneuten Abszess, so dass Lilly Antibiotika bekam und wir nach einer Woche zur Kontrolle sollten.
Am 09.09.2015 sind wir dann zur Kontrolle gefahren, jedoch war die Vertretung unserer Tierärztin da, die uns erneut Antibiotika verschrieben hat und zusätzlich Kortison, dieses sollten wir wie folgt verabreichen:
- Morgens 30 mg
- Abends 30 mg
und wieder sollten wir nach einer Woche zur Kontrolle kommen.
Das taten wir auch am 15.09.2015.
Wir also wieder zur Kontrolle gefahren und es war wieder keine Besserung zu sehen, doch ich teilte der Tierärztin mit, ob die Dosis des Kortisons nicht zu hoch sei, denn Lilly kam gar nicht vom Wassernapf weg, und musste dementsprechend auch nach draußen, spätestens nach 1 1/2.
Des weiteren teilte ich ihr mit, das ich das Gefühl habe das Lilly Bauchschmerzen hat und sehr erhalten frisst.
Darauf wurde mir aber gesagt das man das mit dem Kortison mal machen kann, ich ab sofort 20 mg weniger pro tag geben soll und dann schauen wir mal.
Wieder sollten wir nach einer Woche orbei kommen, aber die eigentlichen Symptome wurde trotz des Kortisons nicht besser.
Am 15.09.2015 hat sich am Nachmittag der Bauchumfang von Lilly stark vergrößerte, so das wir dann auf Empfehlung ( des Hundetrainers) in die Tierklinik gefahren sind.
In der Tierklinik wurde dann Blut abgenommen und der Bauch geröntgt. Beim Röntgen ist leider nichts aufgefallen aber das Blutbild zeigte ein hohen Entzündungswert und Blutamut.
Wir sollten dann das Kortison auf 10 mg/Tag reduzieren,und am Mittwoch zum Ultraschall wieder kommen.
Am 16.09.2015 sind wir dann auch morgens in die Klinik zum Ultraschall gefahren, aber auch da wurde nichts gefunden. Wir haben dann anderes Antibiotika mitbekommen und sollten eine Woche später zur Blutkontrolle kommen.
Doch dazu kam er gar nicht.
Denn am 17.09.2015 lag Lilly nachmittags im Garten und wollte sich nicht mehr bewegen, konnte nicht aufstehen. Der Kreislauf war im Keller und erbrechen musste sich dazu auch noch.
Da mir die Klinik aber zu weit war, sind wir erst zum Tierarzt gefahren, und noch immer war die Vertretung da.
Diese hat ihr dann etwas gegen das erbrechen gegeben und uns in die Klinik geschickt.
Wir also auf in die Klinik, diese haben sie dann da behalten und an den Tropf gehängt.
Am 18.09.2015 bekam ich dann morgens einen Anruf das der zustand on Lilly nicht besser geworden ist, ein erneutes Ultraschal gemacht worden ist, und dort Flüssigkeit gefunden wurde.
Lilly musste operiert werden um zu schauen wo diese herkam.
Lilly wurde dann auch operiert.
Am Nachmittag bekam ich dann den Schlimmen Anruf.
Lilly hatte einen Magendurchbruch, ein Daumen großes Loch in der Magenwand. Das Gewebe war so stark angegriffen, dass die Ärzte nicht wussten, ob Lilly es übersteht.
7 Tage haben wir gebangt, und gehofft das Sie es schafft.
Wir haben sie täglich besucht und der Anblick wie sie leidet, war schrecklich.
Aber damit noch nicht genug.
Aufgrund des Magendurchbruches, sind natrürlich Bakterien in den Kreislauf geraten, diese haben sich in den Pfoten gesammelt und diese Entzündet.
Durch die Entzündung sind die Pfoten stark angeschwollen. Trotz kühlen und Bewegung in der Klinik, ist es nicht besser geworden.
Zu allem Übel hat dann auch noch die Haut an den Pfoten vorne nachgegeben und ist gerissen.
Am 24.09.2015 durfte sie aber endlich nach Hause, jedoch mussten wir täglich zur Kontrolle wegen der Pfoten.
Am 26.09.2015 hat sich dann an der Linken Pfote die Haut komplett abgelöst und die Sehnen und Muskeln lagen frei.
Sie wurde dann verbunden und es hieß erst recht täglich zur Klinik zum verbandswechsel.
von Tag zu Tag löste sich auch an der Rechten Pfote die Haut.
An der rechten Pfote ist der Ballen abgestorben, dieser wurde dann entfernt.
Doch dann gab es einen Lichtblick, denn der Körper arbeitete auf Hochtouren und die Kaputten Pfoten zu reparieren. Und wir waren guter Dinge das die Pfoten wieder werden.
Doch dann am 12.10.2015 die schockierende Nachricht,
2 Zehen Links und 3 Zehen rechts sind abgestorben und müssen entfernt werden.
Der OP Termin ist für den 14.10.2015 um 09:00 Uhr geplant.
Und wir hoffen das sie dadurch keinerlei weitere Schäden bekommt.
Wenn sie jedoch Probleme beim Laufen bekommt, werden wir um Orthesen nicht rum kommen.
Die Kosten der bisherigen Behandlung, on den Fahrtkosten abgesehen belaufen sich bis zum 12.10.2015 auf 3100 €, und es ist noch kein Ende in Sicht. Nun die Operation noch zusätzlich, und keiner weiß wie es dann weitere geht.
Die hälfte konnten wir zum Glück schon ausgleichen, aber durch die zusätzliche Belastung mit den Pfoten, werden die Kosten weiter steigen und man sieht einfach kein Ende.
Es wurde eine Gewebeprobe der Magenwand eingeschickt, diese ergabt, des keine Entzündung vorlag, womit sich der erdacht bestätigt das dass Kortison an er ganzen Sache schuld ist.
Wir haben natürlich auch der Ärztin mitgeteilt was nun passiert ist. Doch diese hat nur an ihre Versicherung alles weiter geleitet, diese Prüfen soll, ob sie einen Fehler gemacht hat.
Ja und da stehen wir nun...Kosten die noch kein Ende sehen und eine Ärtzin sie sich aus allem Raushält.














Mittlerweile kommt Lilly super mit der Situation klar, jedoch benötigen wir eine Orthese, denn der Schuh ist mittlerweile kein Richtiger halt mehr.

Wir haben nun auf Empfehlung meiner Tierärztin eine Dame gefunden, bei der Wir nun hoffentlich mit Erfolg Lilly wieder komplett in den Alltag intregieren können. Denn zur zeit sind lange spaziergänge eher eine qual für sie.

Lilly hat eine Seite dort ist das komplette Ausmaß hinterlegt, doch die Bilder sind ncihts für Schwache gemüter.

https://www.facebook.com/Lilly-ein-k...0988653243083/
Lg

Jessica und Lilly
labby-lilly06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 13:40   #2
Jiulianna
Jiulianna
 
Benutzerbild von Jiulianna
 

Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 216
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

... na das liest sich ja wie ein Krimi - furchtbar, aber ich hoffe, dass alles gut wird und ihr eine Prothese bekommt ... Alles Gute für euch



Jiulianna und Cosco das Drei-Beinchen
Jiulianna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 19:04   #3
quelly
Erfahrener Benutzer
 

Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Innsbruck
Beiträge: 1.088
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Weiterhin alles Gute. Nach soviel Unglück kann es nur noch besser werden.

Renate mit Maxi, Lissy und Lady Sonnenschein
quelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2016, 10:32   #4
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.553
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Das ist echt heftig!
Ich hoffen inzwischen ist wieder alles Gut und sie kommt mit den Orthesen gut zurecht.

Auch von uns weiterhin alles Gute und Liebe!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 22:59   #5
Ginalina
Benutzer
 

Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hoffe es geht weiter bergauf bei euch, hab eben auf Facebook eure Geschichte gelesen. 😢😢
Ginalina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 17:57   #6
Ilovepets123
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Ilovepets123
 

Registriert seit: 16.09.2016
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Wahnsinn, das liest sich wie ein echter Krimi. Ich war auch auf eurer Facebook Seite, das ist echt erschütternd. Respekt, wie ihr damit umgeht!
Wir wünschen euch auch weiterhin alles Gute!
Viele Grüße
Lena, Gaius & Krones
Ilovepets123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 19:27   #7
Ilovepets123
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Ilovepets123
 

Registriert seit: 16.09.2016
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich habe gerade mal wieder einen Blick auf die Facebook-Seite getätigt. Herzzerreißend, wenn man die Bilder sieht. Aber trotzdem scheint es ihr ganz gut zu gehen, oder?

Liebe Grüße
Lena, Gaius & Krones
Ilovepets123 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de