Behinderte Hunde Forum

Behinderte Hunde Forum (http://www.behinderte-hunde-forum.de/index.php)
-   Erkrankungen, Diagnostik (http://www.behinderte-hunde-forum.de/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Beinchen knickt ein (http://www.behinderte-hunde-forum.de/showthread.php?t=10972)

Jala 22.12.2015 21:41

Beinchen knickt ein
 
Hallo ihr Lieben,

Ich habe Nole schon ganz kurz vorgestellt.
Meinem Dreibein fehlt seit August der linke Hinterlauf.
Seit ein paar Wochen wirkte das verbleibende Beinchen kraftlos. Besonders nach dem Ruhen knickt Nole hinten einfach weg. Mal mehr, mal weniger. Als es vor etwas über einer Woche richtig schlimm war, hat uns der Tierarzt Schmerzmittel mit Entzündungshemmern verschrieben. Die hat sie dann ne Woche bekommen.
Unter Schmerzmitteln war zuerst alles gut. Gegen Ende der Woche, hatte sie allerdings schon wieder Probleme, war nicht mehr so standhaft und ohne sich nach dem Schlafen zu strecken, ging nichts. Dabei waren wir soo brav, waren nicht spazieren, nur Pipi Gänse. Nole hat sich echt geschont. Ich mache mir große Sorgen, dass das abknickende Beinchen ihr Todesurteil werden könnte, wenn es nicht besser wird.
Der Tierarzt konnte ohne Weiteres nichts sagen. Vielleicht Phantomschmerzen, vielleicht vertreten, vielleicht ein Bandscheibenvorfall. Oder oder oder.
Habt ihr Erfahrungen damit? Kann ich irgendwas tun, außer sie nur zu schonen? Über Weihnachten wird es eine schwere Zeit, weil ziemlich viel Aufregung im Haus sein wird und sie dann oft rumwuseln wird. Ich weiß nicht richtig, wie wir das am Besten überstehen sollen.
Hatten eure Dreibeiner auch Höhen und Tiefen? Kann es wieder gut werden? Was habt ihr getan? Ich bin gespannt auf eure Antworten. Vielen Dank schonmal.

jala

Theo 23.12.2015 13:33

Macht ihr Physioterapie?

Nole jetzt etwas zu schonen, würde ich auch machen.
Vielleicht kannst du sie ja mit einem Tragegurt etwas ünterstützen http://www.rehashop4animals.de/epage...281/Categories

LG
Anja mit 3 Bein Theo und Abby

Jala 23.12.2015 17:28

Hallo Anja,

Vielen Dank für Deine Antwort.
Physiotherapie machen wir noch nicht. Nole hatte bisher keinerlei Probleme und der Tierarzt hat es auch noch nicht erwähnt. Etwas Vorsorge wäre gut gewesen. Zwischen den Jahren ist es sicherlich schwer, jemanden zu erreichen. Aber danach wollte ich auf jeden Fall mal einen Beratungstermin ausmachen. Gibt es etwas, auf das man achten sollte?

Der Tragegurt ist eher nichts für sie. Ihr Geschirrchen hasst sie. Sie darf mit mir sogar in der Stadt nackig rumlaufen :mx35:

Um ein bisschen flexibler zu sein, haben wir nen kleinen Bollerwagen, mit dem ich anfangs mit ihr ins Büro gelaufen bin. Aber je fitter sie wurde, desto ungerner legte sie sich rein...

Elibob 25.12.2015 15:56

Also ich kann nur Physiotherapie empfehlen. Mein Dreibein-Mara-Schätzchen kommt seither viel besser zurecht und zeigt soviel Freude :j:

Capi 25.12.2015 20:13

Ich würde es mit Physio und naturheilkundlichen Entzündungshemmern probieren.
Außerdem ist Zweibein kein Todesurteil. Meine Tanzmaus hat seit 5 Jahren ihren Rolli, tobt damit rum und bestreitet sogar Turniere.
Linda und das rollifahrende Einauge

Jala 27.12.2015 19:31

Danke für eure aufmunternden Worte.
Ab dem 11. Januar hat die Physiotherapie Praxis hier in Ulm wieder geöffnet. Mailkontakt hatte ich schon. Mal schauen, wann der erste Termin für uns frei ist.

Könnt ihr mir einen Vorgeschmack geben, was bei euren Dreibeinen so alles gemacht wird? Meine Kleine hat furchtbare Angst vor Fremden und lässt sich nicht anfassen. Mit Widerwillen immerhin von mir... Deshalb habe ich es auch noch nicht in Angriff genommen... Auch Wasser fürchtet sie mehr als dass sie es ertragen würde... :c0301:

Elibob 27.12.2015 19:57

Also bei Mara habe ich mit Kontaktaufnahmen zu Personen und ihrer Umwelt keinerlei Probleme. Sie ist i.d.R. sehr freundlich und aufgeschlossen.

Mit Physiotherapie (Massage + Unterwasserlaufband) haben wir schon sehr gute Erfolge gehabt. Die Wirbelsäule stabilisiert sich sehr gut und Mara geniesst es immer, wenn die Anwendungen sind. Danach ist sie ca. 1 Tag manchmal etwas müde, aber dann geht es los und manchmal ist sie kaum zu bremsen.

Physio und Nahrungsergänzunsmittel (z.B. Canosan vom Tierarzt) ist sehr gut für den Bewegungsapparat. Wärme, keine Überanstrenung, viele Ruhepausen bzw. eben wenn es nötig ist sind auch sehr gut!

Bitte halte uns auf dem Laufenden mit dem 1. Termin. Das wird sicher gut werden! :j:

Theo 27.12.2015 20:48

Wenn Nole mit Menschen ängstlich reagiert, wird es schwer werden mit ihr zu arbeiten. Wassertherapie wäre super für die Kleine, aber wenn sie Wasser fürchtet, wird es nach hinten losgehen. Die Ängste werden sich verstärken und das Vertrauen zu dir wird beeinträchtig werden.

Was du versuchen könntest, wäre selber die Physio durchzuführen. Das Buch von Beate Warnat und Dorothee Kühnau "Hunde Physiotherapie" Cadmos Verlag, gibt viele hilfreiche Tipps. http://www.amazon.de/Hunde-Physiothe...dmos+hundebuch. Unterstützend kannst du auch Superflex 3 für den Körperbau geben.

LG
Anja mit 3 Bein Theo und Abby

Jala 28.12.2015 22:18

Hallo,

Ich habe heute wieder mit meinem Tierarzt telefoniert. Er meinte, entweder heißt es jetzt Diagnostik oder mit den Schmerzen (oder warum auch immer Nole wegknickt) leben...
Und dann gings schnell. Wir haben morgen einen Termin in Augsburg beim Spezialisten, der auch CT und MRT machen kann.

Zur Physiotherapie rät er mir auf jeden Fall, meinte aber, dass ich es erstmal eher lassen soll bis feststeht, wo die Ursache liegt. Ansonsten könnte Nole eine Behandlung an der falschen Stelle auch unnötig weh tun. So schnell wie wir den Termin bekommen haben, hat sich das eh erledigt.

Drückt uns für morgen die Daumen.
Wir melden uns.

Theo 28.12.2015 23:36

Die Daumen und Pfoten sind fest gedrückt für morgen:daumendruecker::daumendruecker::daumendruec ker:

LG
Anja mit 3 Bein Theo und Abby


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de